Gas infrastructure - Pressure testing, commissioning and decommissioning procedures - Functional requirements

This European Standard describes common principles for pressure testing, commissioning and decommissioning of gas infrastructures as covered by the functional European Standards of the Technical Committee CEN/TC 234, see Annex B. They have been extracted from the detailed codes of practice and operating manuals in the member countries. This European Standard does not cover installation pipework which is covered by EN 1775. The specified procedures are applicable to strength testing, tightness testing and combined testing. Test pressure levels, test periods and acceptance criteria are not covered by this European Standard. Additional measures or different methods of testing, commissioning or decommissioning can be required by legislation of the individual member countries or at the discretion of the pipeline operator. This European Standard specifies common basic principles for gas infrastructure. Users of this European Standard should be aware that more detailed national standards and/or code of practice may exist in the CEN member countries. This European Standard is intended to be applied in association with these national standards and/or codes of practice setting out the above-mentioned basic principles. In the event of conflicts in terms of more restrictive requirements in national legislation/regulation with the requirements of this European Standard, the national legislation/regulation should take precedence as illustrated in CEN/TR 13737 (all parts).

Gasinfrastruktur - Druckprüfung, In- und Außerbetriebnahme - Funktionale Anforderungen

Diese Europäische Funktionsnorm beschreibt allgemeingültige Grundsätze für die Druckprüfung und In- und Außerbetriebnahme von Gasinfrastrukturen, die in den Europäischen Funktionsnormen des Technischen Komitees CEN/TC 234 (siehe Anhang B) beschrieben werden. Sie wurden den detaillierten technischen Regeln und Betriebsanweisungen der Mitgliedsländer entnommen.
Diese Europäische Norm behandelt keine Leitungsanlagen für Gebäude, die in EN 1775 behandelt werden.
Die beschriebenen Verfahren sind für die Festigkeits-, die Dichtheits- und die kombinierte Prüfung anwendbar. Prüfdrücke, Prüfdauern und Akzeptanzkriterien werden in dieser Europäischen Norm nicht angegeben.
Zusätzliche Maßnahmen oder abweichende Verfahren für die Prüfung, In- oder Außerbetriebnahme können durch die Gesetzgebung einzelner Mitgliedsländer oder nach dem Ermessen des Rohrleitungsbetreibers vorgesehen werden.
Diese Europäische Norm enthält allgemeine Grundsätze für Gasinfrastruktur. Die Anwender dieser Europäischen Norm sollten sich bewusst sein, dass detailliertere Nationale Normen bzw. Technische Regeln in den CEN-Mitgliedsländern existieren können.
Diese Europäische Norm soll in Verbindung mit diesen, die oben erwähnten allgemeinen Grundsätze darlegenden nationalen Normen und/oder Technischen Regeln angewendet werden.
Für den Fall eines Konflikts zwischen strengeren nationalen gesetzlichen Anforderungen/Bestimmungen und den Anforderungen dieser Europäischen Norm ist den nationalen gesetzlichen Anforderungen/Bestimmungen wie in CEN/TR 13737 (alle Teile) ausgeführt Vorrang einzuräumen.
CEN/TR 13737 (alle Teile) enthält:
-   eine Klarstellung aller geltenden Rechtsvorschriften/Bestimmungen eines Mitgliedstaats;
-   ggf. weitergehende strengere nationale Anforderungen;
-   einen nationalen Ansprechpartner für die Weitergabe neuester Informationen.

Infrastructures gazières - Essaies de pression, modes opératoires de mise en service et de mise hors service des réseaux - Prescriptions fonctionnelles

La présente Norme européenne définit les principes habituellement appliqués lors des essais de pression, de la mise en service et de la mise hors service de systèmes d'alimentation en gaz tels qu’ils sont couverts par les Normes fonctionnelles européennes du CEN/TC 234 , voir l’Annexe B. Ils ont été extraits des codes de pratique détaillés et des manuels d'exploitation des pays membres.
La présente Norme européenne ne couvre pas les tuyauteries pour les bâtiments qui sont couvertes par l’EN 1775.
Les modes opératoires spécifiés sont applicables aux essais de résistance mécanique, aux essais d'étanchéité et aux essais combinés. Les niveaux de pression d'essai et les durées d'essai, ainsi que les critères d'acceptation, ne sont pas traités dans la présente Norme européenne.
Des mesures supplémentaires ou des méthodes d'essais, de mise en service et mise hors service différentes peuvent être prescrites par la législation de chaque pays membre ou à la discrétion de l'exploitant de réseau.
La présente Norme européenne spécifie les principes de base communs pour les systèmes d'alimentation en gaz. Il convient que les utilisateurs de la présente Norme européenne gardent à l'esprit l'existence éventuelle, dans les pays membres du CEN, de codes de pratique et/ou de normes nationales plus détaillées.
La présente Norme européenne est destinée à s'appliquer conjointement avec ces normes nationales et/ou codes de pratique, qui détaillent les principes de base précités.
En cas de conflits en termes d’exigences plus restrictives dans la réglementation/législation nationale vis-à-vis des exigences de cette Norme européenne, il convient d’appliquer la réglementation/législation nationale comme illustré dans le CEN/TR 13737 (toutes les parties).
Le CEN/TR 13737 (toutes les parties) donne :
-   la clarification de toutes les législations/règlements applicables dans un état membre ;
-   si approprié, des exigences nationales plus restrictives ;
-   un point de contact national pour une information ultérieure.

Infrastruktura za plin - Tlačni preskus, postopki za začetek in prenehanje obratovanja - Funkcionalne zahteve

Ta evropski standard opisuje splošna načela za tlačni preskus, začetek in prenehanje obratovanja infrastruktur za plin iz funkcionalnih evropskih standardov tehničnega odbora CEN/TC 234, glej dodatek B. Pridobljena so na podlagi podrobnih kodeksov ravnanja in navodil za uporabo, ki se uporabljajo v državah članicah. Ta evropski standard se ne uporablja za napeljave iz standarda EN 1775. Opredeljeni postopki se uporabljajo za preskušanje trdnosti in tesnjenja ter kombinirano preskušanje. Ravni preskusnega tlaka, preskusna obdobja in kriteriji sprejemljivosti niso zajeti v tem evropskem standardu. Zakonodaja posameznih držav članic ali upravljavec cevovoda lahko zahteva dodatne ukrepe ali različne metode preskusa ter začetka ali prenehanja obratovanja. Ta evropski standard določa splošna osnovna načela za infrastrukturo za plin. Uporabniki tega evropskega standarda se morajo zavedati, da lahko v državah članicah CEN obstajajo podrobnejši nacionalni standardi in/ali kodeks ravnanja. Ta evropski standard je namenjen uporabi v povezavi s temi nacionalnimi standardi in/ali kodeksi ravnanja, ki določajo zgoraj navedena osnovna načela. Kadar so strožje zahteve v nacionalni zakonodaji/predpisu v nasprotju z zahtevami iz tega evropskega standarda, naj bi imela prednost nacionalna zakonodaja/predpis, kot je navedeno v standardu CEN/TR 13737 (vsi deli).

General Information

Status
Published
Public Enquiry End Date
19-Mar-2011
Publication Date
27-Dec-2012
Technical Committee
Current Stage
6060 - National Implementation/Publication (Adopted Project)
Start Date
12-Nov-2012
Due Date
17-Jan-2013
Completion Date
28-Dec-2012

Relations

Buy Standard

Standard
SIST EN 12327:2013 (EN) - natisnjeno za čitalnico
English language
19 pages
sale 10% off
Preview
sale 10% off
Preview
e-Library read for
1 day
Standard
SIST EN 12327:2013 (DE)
German language
18 pages
sale 10% off
Preview
sale 10% off
Preview
e-Library read for
1 day

Standards Content (Sample)

2003-01.Slovenski inštitut za standardizacijo. Razmnoževanje celote ali delov tega standarda ni dovoljeno.UHQHKDQMHGasinfrastruktur - Druckprüfung, In- und Außerbetriebnahme - Funktionale AnforderungenInfrastructures gazières - Essaies de pression, modes opératoires de mise en service et de mise hors service des réseaux - Prescriptions fonctionnellesGas infrastructure - Pressure testing, commissioning and decommissioning procedures - Functional requirements91.140.40Sistemi za oskrbo s plinomGas supply systemsICS:Ta slovenski standard je istoveten z:EN 12327:2012SIST EN 12327:2013en,fr,de01-januar-2013SIST EN 12327:2013SLOVENSKI

STANDARDSIST EN 12327:20011DGRPHãþD
SIST EN 12327:2013
EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE EUROPÄISCHE NORM
EN 12327
August 2012 ICS 91.140.40 Supersedes EN 12327:2000English Version

Gas infrastructure - Pressure testing, commissioning and decommissioning procedures - Functional requirements

Infrastructures gazières - Essais de pression, modes opératoires de mise en service et de mise hors service des réseaux - Prescriptions fonctionnelles

Gasinfrastruktur - Druckprüfung, In- und Außerbetriebnahme - Funktionale Anforderungen This European Standard was approved by CEN on 24 May 2012.

CEN members are bound to comply with the CEN/CENELEC Internal Regulations which stipulate the conditions for giving this European Standard the status of a national standard without any alteration. Up-to-date lists and bibliographical references concerning such national standards may be obtained on application to the CEN-CENELEC Management Centre or to any CEN member.

This European Standard exists in three official versions (English, French, German). A version in any other language made by translation under the responsibility of a CEN member into its own language and notified to the CEN-CENELEC Management Centre has the same status as the official versions.

CEN members are the national standards bodies of Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, Former Yugoslav Republic of Macedonia, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, Turkey and United Kingdom.

EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG
Management Centre:
Avenue Marnix 17,

B-1000 Brussels © 2012 CEN All rights of exploitation in any form and by any means reserved worldwide for CEN national Members. Ref. No. EN 12327:2012: ESIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 2 Contents Page Foreword ..............................................................................................................................................................3Introduction .........................................................................................................................................................41 Scope ......................................................................................................................................................52 Normative references ............................................................................................................................53 Terms and definitions ...........................................................................................................................53.1 General terminology ..............................................................................................................................63.2 Pressure related terminology ...............................................................................................................74 Pressure testing .....................................................................................................................................84.1 General ...................................................................................................................................................84.2 Classification of test methods .........................................................................................................94.3 Hydrostatic testing .......................................................................................................................... 104.3.1 General ................................................................................................................................................ 104.3.2 Hydrostatic test methods ............................................................................................................... 104.3.3 Water disposal ................................................................................................................................... 114.4 Pneumatic

testing ............................................................................................................................ 114.4.1 General ................................................................................................................................................ 114.4.2 Pneumatic test methods .................................................................................................................. 114.5 Leak detection ................................................................................................................................... 124.6 Test report .......................................................................................................................................... 125 Commissioning and decommissioning ...................................................................................... 135.1 General/planning .............................................................................................................................. 135.2 Commissioning ................................................................................................................................ 145.3 Decommissioning ............................................................................................................................ 15Annex A (informative)

Purging criteria ........................................................................................................... 16Annex B (informative)

List of CEN/TC 234 European Standards ................................................................ 19 SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 3 Foreword This document (EN 12327:2012) has been prepared by Technical Committee CEN/TC 234 “Gas infrastructure”, the secretariat of which is held by DIN. This European Standard shall be given the status of a national standard, either by publication of an identical text or by endorsement, at the latest by February 2013, and conflicting national standards shall be withdrawn at the latest by February 2013. Attention is drawn to the possibility that some of the elements of this document may be the subject of patent rights. CEN [and/or CENELEC] shall not be held responsible for identifying any or all such patent rights. This document supersedes EN 12327:2000. According to the CEN/CENELEC Internal Regulations, the national standards organizations of the following countries are bound to implement this European Standard: Austria, Belgium, Bulgaria, Croatia, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, Former Yugoslav Republic of Macedonia, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland, Turkey and the United Kingdom. SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 4 Introduction There is a complete suite of functional standards prepared by CEN/TC 234, "Gas infrastructure"‘ to cover all parts of the gas infrastructure from the point of input of gas to the transmission system up to the inlet connection of the gas appliances, whether for domestic, commercial or industrial purposes. In addition, a new EN Work Item is being prepared by CEN/TC 234/WG 10, "Gas Service Lines". In preparing this European Standard a basic understanding of gas supply by the user has been assumed. Gas infrastructures are complex and the importance on safety of their construction and use has led to the development of very detailed codes of practice and operating manuals in the member countries. These detailed statements embrace recognized standards of gas engineering and the specific requirements imposed by the legal structures of the member countries. SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 5 1 Scope This European Standard describes common principles for pressure testing, commissioning and decommissioning of gas infrastructures as covered by the functional European Standards of the Technical Committee CEN/TC 234, see Annex B. They have been extracted from the detailed codes of practice and operating manuals in the member countries. This European Standard does not cover installation pipework which is covered by EN 1775. The specified procedures are applicable to strength testing, tightness testing and combined testing. Test pressure levels, test periods and acceptance criteria are not covered by this European Standard. Additional measures or different methods of testing, commissioning or decommissioning can be required by legislation of the individual member countries or at the discretion of the pipeline operator. This European Standard specifies common basic principles for gas infrastructure.

Users of this European Standard should be aware that more detailed national standards and/or code of practice may exist in the CEN member countries. This European Standard is intended to be applied in association with these national standards and/or codes of practice setting out the above-mentioned basic principles. In the event of conflicts in terms of more restrictive requirements in national legislation/regulation with the requirements of this European Standard, the national legislation/regulation should take precedence as illustrated in CEN/TR 13737 (all parts). CEN/TR 13737 (all parts) give:  clarification of all legislations/regulations applicable in a member state;  if appropriate, more restrictive national requirements;  a national contact point for the latest information. 2 Normative references The following documents, in whole or in part, are normatively referenced in this document and are indispensable for its application. For dated references, only the edition cited applies. For undated references, the latest edition of the referenced document (including any amendments) applies. EN 837-1, Pressure gauges

Part 1: Bourdon tube pressure gauges
Dimensions, metrology, requirements and testing EN 837-2, Pressure gauges

Part 2: Selection and installation recommendations for pressure gauges EN 837-3, Pressure gauges

Part 3: Diaphragm and capsule pressure gauges

Dimensions, metrology, requirements and testing 3 Terms and definitions For the purposes of this document, the following terms and definitions apply. SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 6 3.1 General terminology 3.1.1 gas infrastructure pipeline systems including pipework and their associated stations or plants for the transmission and distribution of gas 3.1.2 authorized person competent person who is appointed to fulfil a given task on gas infrastructure 3.1.3 competent person person who is trained, experienced and approved to perform activities relating to gas infrastructures Note 1 to entry: Means of approval, if any, will be determined within each member country. 3.1.4 competent authority body authorized by the member country to ensure that the pipeline operator fulfils the requirements of this and other relevant standards 3.1.5 pipeline operator private or public organization authorized to design, construct and/or operate and maintain the gas infrastructure 3.1.6 pipework assembly of pipes and fittings 3.1.7 pipeline system of pipework with all associated equipment and stations up to the point of delivery Note 1 to entry: This pipework is mainly below ground but includes also aboveground parts. 3.1.8 point of delivery point of a gas network where the gas is transferred to the user Note 1 to entry: This can be at a means of isolation (e.g. at the outlet of a LPG storage vessel) or at a meter connection. Note 2 to entry: For this European Standard, the point of delivery is typically nominated by the distribution system operator and may be defined in National Regulations or Codes of Practice. 3.1.9 strength test specific procedure to verify that the pipework and/or station meets the requirements for mechanical strength 3.1.10 tightness test specific procedure to verify that the pipework and/or station meets the requirements for tightness 3.1.11 combined test specific procedure to verify that the pipework and/or station meets the requirements for mechanical strength and tightness SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 7 3.1.12 lower explosive limit LEL concentration of flammable gas or vapour in air, below which the gas atmosphere is not explosive 3.1.13 commissioning activities required to pressurise pipework, stations, equipment and assemblies with gas and to put them into operation 3.1.14 decommissioning activities required to take out of service any pipework, station, equipment or assemblies filled with gas and to disconnect them from the system 3.1.15 purging process for safely removing air or inert gas from pipework and/or pipeline components and replacing it with gas, or the reverse process Note 1 to entry: A distinction is made between the following methods:  direct purging is the displacement of air by gas or vice versa;  indirect purging is the displacement of air by inert gas followed by the displacement by gas or vice versa. Note 2 to entry: Alternatively by means of a barrier (a slug of inert gas or a pig) between the air and the gas or vice versa. 3.2 Pressure related terminology 3.2.1 design pressure DP pressure on which design calculations are based 3.2.2 operating pressure OP pressure which occurs within a system under normal operating conditions 3.2.3 maximum operating pressure MOP maximum pressure at which a system can be operated continuously under normal operating conditions Note 1 to entry: Normal operating conditions are: no fault in any device or stream. 3.2.4 maximum incidental pressure MIP maximum pressure which a system can experience during a short time, limited by the safety devices SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 8 4 Pressure testing 4.1 General 4.1.1 The implementation of the requirements for pressure testing shall be performed by an authorized person. 4.1.2 The pressure of a strength test or combined test shall be higher than the maximum incidental pressure (MIP) of the system. The pressure of the tightness test, which will normally be carried out after the strength test, can be below the MIP of the system. The tightness test pressure shall be at least the operating pressure of the system where no previous strength test has been carried out, as in the case of:  short extensions of existing pipework; and  connections between new and existing systems, where joints are exposed for testing. All pressure levels are gauge pressures (relative pressures) measured at the prevailing atmospheric pressure. 4.1.3 A written procedure shall be prepared by the pipeline operator or competent authority, taking into account local conditions, national legislation, standards and/or codes of practice, and shall specify the following:  test method;  test pressure;  test period;  test medium;  acceptance criteria;  allowable pressure/volume variation;  minimum pressure in the existing gas infrastructure;  leak detection methods;  release of test medium;  disposal of water. 4.1.4 The test method and pressure level to be applied in each case depends on the materials used, the type of joints, the intended application and the provisions of the relevant functional standards for gas infrastructures (see Annex B). 4.1.5 The maximum allowable pressure/volume variation depends on the material, pressure level, diameter and the location of the test section. 4.1.6 The effects of atmospheric pressure variations and/or temperature variations, particularly where a part of the test section is not completely buried, shall be taken into account. 4.1.7 When plastic material is being tested, consideration should be given to creep effects during pressurization and testing.

EXAMPLE Polyethylene. SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (E) 9 4.1.8 The pressure level shall be verified using pressure measurement equipment of minimum accuracy class 0,6 with a maximum measurement range between 1,1 to 1,5 times the test pressure. A recording device of accuracy class 1 may be used, if appropriate. A check shall be made to verify that the complete test section is pressurized. To take into account temperature changes affecting the test pressure, the temperature can be measured with an instrument having a minimum scale reading of 1 °C. 4.1.9 Measuring instruments shall comply with appropriate standards or specifications and shall have valid certificates of calibration. Pressure gauges shall comply with EN 837-1, EN 837-2 and EN 837-3, where applicable. 4.1.10 The test equipment shall be capable of withstanding the specified test pressure. 4.1.11 Care shall be taken not to over-pressurize the test section beyond the specified test pressure level. 4.1.12 Suitable precautions shall be taken in order to avoid potential hazards to persons and to the environment. 4.1.13 As far as possible pipework should be buried, however, if pipework is exposed, it shall be adequately secured. 4.1.14 While the pressure is being raised no unauthorized person shall enter the test area of any exposed part of the test section or interfere with it.

Warning notices shall be displayed, where deemed necessary. 4.1.15 Only work related to the pressure test shall be carried out on the test section.

4.1.16 Pressure testing should not be carried out against closed valves. NOTE Valves in the closed position should not be assumed to be leak tight. 4.1.17 All pipework that does not have end load resistance shall be restrained against movement during the test by design or external means. 4.1.18 Upon satisfactory completion of the pressure test, the pipeline section should be commissioned as soon as possible. If there is a time lag between testing and commissioning, the pipeline section should be kept under pressure. Before commissioning, the pressure shall be checked to make sure that the pipeline section has not been damaged. 4.2 Classification of test methods Table 1 gives the relationship between test methods,

...

2003-01.Slovenski inštitut za standardizacijo. Razmnoževanje celote ali delov tega standarda ni dovoljeno.UHQHKDQMHGasinfrastruktur - Druckprüfung, In- und Außerbetriebnahme - Funktionale AnforderungenInfrastructures gazières - Essaies de pression, modes opératoires de mise en service et de mise hors service des réseaux - Prescriptions fonctionnellesGas infrastructure - Pressure testing, commissioning and decommissioning procedures - Functional requirements91.140.40Sistemi za oskrbo s plinomGas supply systemsICS:Ta slovenski standard je istoveten z:EN 12327:2012SIST EN 12327:2013en,fr,de01-januar-2013SIST EN 12327:2013SLOVENSKI

STANDARDSIST EN 12327:20011DGRPHãþD
SIST EN 12327:2013
EUROPÄISCHE NORM EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE
EN 12327
August 2012 ICS 91.140.40 Ersatz für EN 12327:2000Deutsche Fassung

Gasinfrastruktur - Druckprüfung, In- und Außerbetriebnahme - Funktionale Anforderungen

Gas infrastructure - Pressure testing, commissioning and decommissioning procedures - Functional requirements

Infrastructures gazières - Essais de pression, modes opératoires de mise en service et de mise hors service des réseaux - Prescriptions fonctionnelles Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 24. Mai 2012 angenommen.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzten Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN-CENELEC oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Management-Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION
Management-Zentrum:
Avenue Marnix 17,

B-1000 Brüssel © 2012 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.Ref. Nr. EN 12327:2012 DSIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 2 Inhalt Seite Vorwort ................................................................................................................................................................3 Einleitung .............................................................................................................................................................4 1 Anwendungsbereich .............................................................................................................................5 2 Normative Verweisungen ......................................................................................................................5 3 Begriffe ...................................................................................................................................................5 3.1 Allgemeine Terminologie ......................................................................................................................5 3.2 Druckbezogene Terminologie ..............................................................................................................7 4 Druckprüfung .........................................................................................................................................8 4.1 Allgemeines ............................................................................................................................................8 4.2 Einteilung der Prüfverfahren ................................................................................................................9 4.3 Hydrostatische Prüfung ........................................................................................................................9 4.3.1 Allgemeines ............................................................................................................................................9 4.3.2 Hydrostatische Prüfverfahren ........................................................................................................... 10 4.3.3 Wasserentsorgung ............................................................................................................................. 11 4.4 Pneumatische Prüfung ....................................................................................................................... 11 4.4.1 Allgemeines ......................................................................................................................................... 11 4.4.2 Pneumatisches Prüfverfahren ........................................................................................................... 11 4.5 Lecknachweis ...................................................................................................................................... 12 4.6 Prüfbericht ........................................................................................................................................... 12 5 In- und Außerbetriebnahme ............................................................................................................... 13 5.1 Allgemeines / Planung ....................................................................................................................... 13 5.2 Inbetriebnahme ................................................................................................................................... 14 5.3 Außerbetriebnahme ............................................................................................................................ 14 Anhang A (informativ)

Spülkriterien ............................................................................................................... 15 Anhang B (informativ)

Liste der Europäischen Normen des CEN/TC 234 ................................................. 18

SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 3 Vorwort Dieses Dokument (EN 12327:2012) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 234 „Gasinfrastruktur“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird. Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis Januar 2013, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen bis Januar 2013 zurückgezogen werden. Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Texte dieses Dokuments Patentrechte berühren können. CEN [und/oder CENELEC] sind nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu identifizieren. Dieses Dokument ersetzt EN 12327:2000. Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern. SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 4 Einleitung CEN/TC 234 „Gasinfrastruktur“ hat eine komplette Reihe von Fachnormen erstellt, um alle Teile der Gasinfrastruktur vom Einspeisungsort über das Gastransportsystem bis zum Einlassstutzen der Gasgeräte abzudecken, sowohl für den häuslichen und den kaufmännischen, als auch den industriellen Einsatz. Darüber hinaus bereitet CEN/TC 234/WG 10 „Hausanschlussleitungen“ eine neue Europäische Norm (WI) vor. Bei der Erstellung dieser Europäischen Norm wurde ein grundlegendes Wissen der Gasversorgung seitens des Anwenders vorausgesetzt.

Gasinfrastrukturen sind komplex und die Wichtigkeit der Sicherheit in Bezug auf ihre Konstruktion sowie ihre Anwendung hat in den Mitgliedsländern zur Entwicklung sehr detaillierter Anwendungsregeln und Betriebsvorschriften geführt. Diese detaillierten Ausführungen umfassen anerkannte Regeln der Gastechnik sowie die spezifischen Anforderungen, die von den Gesetzesstrukturen der Mitgliedsländer auferlegt werden. SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 5 1 Anwendungsbereich Diese Europäische Funktionsnorm beschreibt allgemeingültige Grundsätze für die Druckprüfung und In- und Außerbetriebnahme von Gasinfrastrukturen, die in den Europäischen Funktionsnormen des Technischen Komitees CEN/TC 234 (siehe Anhang B) beschrieben werden. Sie wurden den detaillierten technischen Regeln und Betriebsanweisungen der Mitgliedsländer entnommen. Diese Europäische Norm behandelt keine Leitungsanlagen für Gebäude, die in EN 1775 behandelt werden. Die beschriebenen Verfahren sind für die Festigkeits-, die Dichtheits- und die kombinierte Prüfung anwendbar. Prüfdrücke, Prüfdauern und Akzeptanzkriterien werden in dieser Europäischen Norm nicht angegeben. Zusätzliche Maßnahmen oder abweichende Verfahren für die Prüfung, In- oder Außerbetriebnahme können durch die Gesetzgebung einzelner Mitgliedsländer oder nach dem Ermessen des Rohrleitungsbetreibers vorgesehen werden. Diese Europäische Norm enthält allgemeine Grundsätze für Gasinfrastruktur. Die Anwender dieser Europäischen Norm sollten sich bewusst sein, dass detailliertere Nationale Normen bzw. Technische Regeln in den CEN-Mitgliedsländern existieren können. Diese Europäische Norm soll in Verbindung mit diesen, die oben erwähnten allgemeinen Grundsätze darlegenden nationalen Normen und/oder Technischen Regeln angewendet werden. Für den Fall eines Konflikts zwischen strengeren nationalen gesetzlichen Anforderungen/Bestimmungen und den Anforderungen dieser Europäischen Norm ist den nationalen gesetzlichen Anforderungen/Bestimmungen wie in CEN/TR 13737 (alle Teile) ausgeführt Vorrang einzuräumen. CEN/TR 13737 (alle Teile) enthält:  eine Klarstellung aller geltenden Rechtsvorschriften/Bestimmungen eines Mitgliedstaats;  ggf. weitergehende strengere nationale Anforderungen;  einen nationalen Ansprechpartner für die Weitergabe neuester Informationen. 2 Normative Verweisungen Die folgenden Dokumente, die in diesem Dokument teilweise oder als ganzes zitiert werden, sind für die Anwendung dieses Dokuments erforderlich. Bei datierten Verweisungen gilt ausschließlich die zitierte Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe der in Bezug genommenen Publikation (einschließlich aller Änderungen). EN 837-1, Druckmessgeräte — Teil 1: Druckmessgeräte mit Rohrfedern — Maße, Messtechnik, Anforderungen und Prüfung EN 837-2, Druckmessgeräte — Teil 2: Auswahl- und Einbauempfehlungen für Druckmessgeräte EN 837-3, Druckmessgeräte — Teil 3: Druckmessgeräte mit Platten- und Kapselfedern — Maße, Messtechnik, Anforderungen und Prüfung 3 Begriffe

Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die folgenden Begriffe. 3.1 Allgemeine Terminologie 3.1.1 Gasinfrastruktur Rohrleitungssysteme einschließlich der Leitungsanlagen und Einrichtungen für den Transport und die Verteilung von Gas SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 6 3.1.2 autorisierte Person fachkundige Person, die mit der Durchführung bestimmter Tätigkeiten an Gasinfrastrukturen beauftragt ist 3.1.3 fachkundige Person Person, die Ausbildung, Erfahrung und Zulassung besitzt, um Tätigkeiten an Gasinfrastrukturen zu verrichten Anmerkung 1 zum Begriff: Die Zulassungsverfahren, sofern vorhanden, werden innerhalb der einzelnen Mitgliedsländer festgelegt 3.1.4 zuständige Behörde vom Mitgliedsland ermächtigte Stelle, die sicherstellt, dass der Rohrleitungsbetreiber die Anforderungen dieser und anderer einschlägiger Normen erfüllt 3.1.5 Rohrleitungsbetreiber privates oder öffentliches Unternehmen, das zu Planung, Bau und/oder Betrieb und Instandhaltung der Gasinfrastruktur berechtigt ist 3.1.6 Leitungsanlage Verbund aus Rohren und Formstücken 3.1.7 Rohrleitung System aus Leitungsanlagen mit allen zugehörigen Einrichtungen und Stationen bis zur Übergabestelle. Anmerkung 1 zum Begriff: Diese Leitungsanlage verläuft hauptsächlich unterirdisch, umfasst jedoch auch oberirdische Teile. 3.1.8 Abgabestelle Stelle in einem Gasnetzwerk, an der das Gas an den Anwender übergeben wird Anmerkung 1 zum Begriff: Dabei kann es sich um eine Stelle an einer Absperreinrichtung (z.B. den Auslass eines Flüssiggasspeichers) oder um einen Zähleranschluss handeln. Anmerkung 2 zum Begriff: Für diese Europäische Norm wird die Abgabestelle üblicherweise vom Betreiber des Gasnetzes benannt und kann in den nationalen Normen und/oder Technischen Regeln festgelegt sein. 3.1.9 Festigkeitsprüfung bestimmtes Verfahren, mit dem nachgewiesen wird, dass Leitungsanlagen und/oder Einrichtungen den Anforderungen an ihre mechanische Festigkeit genügen 3.1.10 Dichtheitsprüfung bestimmtes Verfahren, mit dem nachgewiesen wird, dass Leitungsanlagen und/oder Einrichtungen den Anforderungen an ihre Dichtheit genügen 3.1.11 kombinierte Prüfung bestimmtes Verfahren, mit dem nachgewiesen wird, dass Leitungsanlagen und/oder Einrichtungen den Anforderungen an ihre mechanische Festigkeit und Dichtheit genügen SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 7 3.1.12 untere Explosionsgrenze UEG Konzentration von brennbarem Gas oder Dampf in der Luft, unterhalb der die Gasatmosphäre nicht explosionsfähig ist 3.1.13 Inbetriebnahme erforderliche Maßnahmen zur Druckbeaufschlagung einer Leitungsanlage, einschließlich Stationen, Einrichtungen und Geräten mit Betriebsgas zur anschließenden Aufnahme des Betriebs 3.1.14 Außerbetriebnahme erforderliche Maßnahmen zur Außerbetriebsetzung von gasgefüllten Leitungsanlagen, Stationen, Einrichtungen oder Geräten zur Abtrennung vom System 3.1.15 Spülung Vorgang zur sicheren Verdrängung von Luft oder Inertgas in Leitungsanlagen und Einrichtungen durch Gas oder umgekehrt.

Anmerkung 1 zum Begriff: Folgende Verfahren werden unterschieden:  direkte Spülung: die vollständige Verdrängung von Luft durch Gas oder umgekehrt;  indirekte Spülung: die vollständige Verdrängung von Luft durch Inertgas und daran anschließend dessen vollständige Verdrängung durch Gas oder umgekehrt. Anmerkung 2 zum Begriff: Alternativ durch eine Trennschicht (aus Inertgas oder als Molch) zwischen der Luft und dem Gas oder umgekehrt. 3.2 Druckbezogene Terminologie 3.2.1 Auslegungsdruck DP Druck, auf dem die Auslegungsberechnung beruht 3.2.2 Betriebsdruck OP Druck, der in einem System unter normalen Betriebsbedingungen auftritt 3.2.3 maximal zulässiger Betriebsdruck MOP maximaler Druck, mit dem ein System unter normalen Betriebsbedingungen ständig betrieben werden kann Anmerkung 1 zum Begriff: Normale Betriebsbedingungen sind: keine Störung von Einrichtungen oder des Gasflusses. 3.2.4 Grenzdruck im Störungsfall MIP maximaler, durch Sicherheitseinrichtungen begrenzter Druck, der in einem System kurzzeitig auftreten kann SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 8 4 Druckprüfung 4.1 Allgemeines 4.1.1 Die Umsetzung der Anforderungen an die Druckprüfung muss durch eine autorisierte Person erfolgen. 4.1.2 Der Druck einer Festigkeits- oder kombinierten Prüfung muss höher als der Grenzdruck im Störungsfall (MIP) des Versorgungssystems sein. Der Druck der Dichtheitsprüfung, die in der Regel auf die Festigkeitsprüfung folgt, darf unterhalb des MIP des Versorgungssystems liegen. Wenn keine vorhergehende Festigkeitsprüfung durchgeführt worden ist, wie im Falle von  kurzen Erweiterungen bestehender Leitungsanlagen; und  Verbindungen von neuen und bestehenden Abschnitten, wo die Verbindungsstücke zu prüfen sind, muss der Dichtheitsprüfdruck mindestens den Betriebsdruck des Versorgungssystems erreichen. Bei allen Druckangaben handelt es sich um Überdrücke (Relativdrücke), gemessen beim jeweils herrschenden Atmosphärendruck. 4.1.3 Eine schriftliche Verfahrensanweisung muss vom Rohrleitungsbetreiber oder der zuständigen Behörde, unter Beachtung örtlicher Bedingungen, nationaler Gesetzgebung, Normen und/oder Technischer Regeln, verfasst werden und folgende Punkte festlegen:

 Prüfverfahren;  Prüfdruck;  Prüfdauer;  Prüfmedium;  Akzeptanzkriterien;  zulässige Schwankungen von Druck und Volumen;  minimaler Druck in der existierenden Gasinfrastruktur;  Lecknachweismethoden;  Entleerung vom Prüfmedium;  Entsorgung von Wasser. 4.1.4 Prüfverfahren und -druck hängen jeweils von den verwendeten Werkstoffen, den Verbindungen, dem beabsichtigten Einsatzgebiet und den Vorgaben der einschlägigen Funktionsnormen für Gasinfrastrukturen ab (siehe Anhang B). 4.1.5 Die maximal zulässige Druck-/Volumenschwankung hängt von Werkstoff, Druck, Durchmesser und örtlicher Lage des Prüfabschnitts ab. 4.1.6 Die Auswirkungen von atmosphärischen Druck- und/oder Temperaturschwankungen sind gegebenenfalls zu berücksichtigen, insbesondere dann, wenn ein Teil des Prüfabschnitts nicht vollständig erdbedeckt ist. 4.1.7 Wenn Kunststoff geprüft wird, sollten Auswirkungen des Kriechverhaltens während Druckaufbringung und Prüfphase berücksichtigt werden. BEISPIEL Polyäthylen 4.1.8 Die Höhe des Drucks wird mit Hilfe von Druckmessgeräten, Mindestanforderung Genauigkeitsklasse 0,6, mit einem maximalen Messbereich vom 1,1- bis 1,5-fachen des Prüfdruckes, gemessen. Druckaufzeichnungsgeräte der Klasse 1 dürfen, sofern geeignet, verwendet werden. Es muss sichergestellt werden, dass der vollständige Prüfabschnitt unter Druck steht. Um Temperaturschwankungen, die den Prüfdruck beeinflussen, zu berücksichtigen, kann ein Temperaturmessgerät mit einer Mindestgenauigkeit von 1 °C eingesetzt werden.

SIST EN 12327:2013

EN 12327:2012 (D) 9 4.1.9 Messinstrumente müssen geeigneten Normen oder Spezifikationen entsprechen und über gültige Kalibrierbescheinigungen verfügen. Manometer müssen EN 837-1, EN 837-2 und EN 837-3, soweit anwendbar, entsprechen. 4.1.10 Die Prüfgeräte müssen dem jeweiligen Prüfdruck standhalten. 4.1.11 Es muss darauf geachtet werden, dass der Prüfabschnitt nicht über den festgelegten Prüfdruck hinaus belastet wird. 4.1.12 Geeignete Vorkehrungen müssen getroffen werden, um möglichen Gefährdungen von Personen und Umgebung vorzubeugen. 4.1.13 Leitungsanlagen sollten soweit wie möglich erdbedeckt sein. Freiliegende Teile müssen angemessen gesichert sein. 4.1.14 Während der Druckbeaufschlagung darf keine unautorisierte Person den Bereich freiliegender Teile des Prüfabschnitts betreten oder an ihnen arbeiten. Falls notwendig, müssen Hinweisschilder aufgestellt werden. 4.1.15 Am Prüfabschnitt dürfen nur Arbeiten im unmittelbaren Zusammenhang mit der Druckprüfung ausgeführt werden. 4.1.16 Druckprüfungen dürfen nicht gegen geschlossene Absperreinrichtungen vorgenommen werden. ANMERKUNG Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass geschlossene Absperreinrichtungen leckdicht sind. 4.1.17 Leitungsanlagen, die nicht längskraftschlüssig sind, müssen gegen während der Prüfung auftretende Bewegungen

durch konstruktive oder externe Maßnahmen abgesichert werden. 4.1.18 Der Rohrleitungsabschnitt sollte im Anschluss an die erfolgreiche Druckprüfung möglichst umgehend in Betrieb genommen werden. Wenn es zu Verzögerungen zwischen Prüfung und Inbetriebnahme kommt, sollte der Rohrleitungsabschnitt unter Druck bleiben. Vor der Inbetriebnahme muss der Druck kontrolliert werden, um sicherzugehen, dass der Rohrleitungsabschnitt keine Schäden erlitten hat. 4.2 Einteilung der Prüfverfahren

...

Questions, Comments and Discussion

Ask us and Technical Secretary will try to provide an answer. You can facilitate discussion about the standard in here.