Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular cross-section conduits running full - Part 1: General principles and requirements (ISO/FDIS 5167-1:2022)

This document defines terms and symbols and establishes the general principles for methods of measurement and computation of the flow rate of fluid flowing in a conduit by means of pressure differential devices (orifice plates, nozzles, Venturi tubes, cone meters, and wedge meters) when they are inserted into a circular cross-section conduit running full. This document also specifies the general requirements for methods of measurement, installation and determination of the uncertainty of the measurement of flow rate.
ISO 5167 (all parts) is applicable only to flow that remains subsonic throughout the measuring section and where the fluid can be considered as single-phase. It is not applicable to the measurement of pulsating flow.

Durchflussmessung von Fluiden mit Drosselgeräten in voll durchströmten Leitungen mit Kreisquerschnitt - Teil 1: Allgemeine Grundlagen und Anforderungen (ISO/FDIS 5167-1:2022)

Dieses Dokument legt Begriffe und Symbole fest und gibt die allgemeinen Grundsätze für Mess- und Berechnungsverfahren für den Durchfluss von Fluiden in voll durchströmten Leitungen mit Kreisquerschnitt mittels Drosselgeräten (Blenden, Düsen und Venturirohre, Konus-Durchflussmesser und Keil-Durchfluss¬messer) an. Dieses Dokument legt auch die allgemeinen Anforderungen an Messverfahren, den Einbau von Drosselgeräten und die Ermittlung der Messunsicherheit der Durchflussmessung fest.
ISO 5167 (alle Teile) ist nur anzuwenden für Strömungen, die über den gesamten Messquerschnitt im Unter¬schallbereich bleiben und bei denen das Fluid als einphasig betrachtet werden kann. ISO 5167 (alle Teile) ist nicht anzuwenden für die Messung von pulsierenden Strömungen.

Mesurage de débit des fluides au moyen d'appareils déprimogènes insérés dans des conduites en charge de section circulaire - Partie 1: Principes généraux et exigences générales (ISO/FDIS 5167-1:2022)

Le présent document définit des termes et symboles et établit les principes généraux pour le mesurage et le calcul du débit des fluides dans une conduite au moyen d’appareils déprimogènes (diaphragmes, tuyères, tubes de Venturi, cônes de mesure et débitmètres à coin) insérés dans des conduites en charge de section circulaire. Le présent document spécifie aussi les exigences générales en ce qui concerne les méthodes de mesure, l’installation des appareils et la détermination de l’incertitude de la mesure de débit.
L’ISO 5167 (toutes les parties) est applicable uniquement à un écoulement qui reste subsonique dans tout le tronçon de mesurage et où le fluide peut être considéré comme monophasique. Elle n’est pas applicable au mesurage d’un écoulement pulsé.

Merjenje pretoka fluida na osnovi tlačne razlike, povzročene z napravo, vstavljeno v polno zapolnjen vod s krožnim prerezom – 1. del: Splošna načela in zahteve (ISO/FDIS 5167-1:2022)

General Information

Status
Not Published
Public Enquiry End Date
30-Sep-2021
Technical Committee
Current Stage
6060 - National Implementation/Publication (Adopted Project)
Start Date
13-Jul-2022
Due Date
17-Sep-2022

RELATIONS

Buy Standard

Draft
oSIST prEN ISO 5167-1:2021 - BARVE na PDF-str 50
German language
49 pages
sale 10% off
Preview
sale 10% off
Preview
e-Library read for
1 day

Standards Content (sample)

SLOVENSKI STANDARD
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
01-september-2021

Merjenje pretoka fluida na osnovi tlačne razlike, povzročene z napravo, vstavljeno

v polno zapolnjen vod s krožnim prerezom – 1. del: Splošna načela in zahteve
(ISO/DIS 5167-1:2021)

Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular

cross-section conduits running full - Part 1: General principles and requirements

(ISO/DIS 5167-1:2021)

Durchflussmessung von Fluiden mit Drosselgeräten in voll durchströmten Leitungen mit

Kreisquerschnitt - Teil 1: Allgemeine Grundlagen und Anforderungen (ISO/DIS 5167-

1:2021)
Mesure de débit des fluides au moyen d'appareils déprimogènes insérés dans des

conduites en charge de section circulaire - Partie 1: Principes généraux et exigences

générales (ISO/DIS 5167-1:2021)
Ta slovenski standard je istoveten z: prEN ISO 5167-1
ICS:
17.120.10 Pretok v zaprtih vodih Flow in closed conduits
oSIST prEN ISO 5167-1:2021 de

2003-01.Slovenski inštitut za standardizacijo. Razmnoževanje celote ali delov tega standarda ni dovoljeno.

---------------------- Page: 1 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
---------------------- Page: 2 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
ENTWURF
EUROPÄISCHE NORM
prEN ISO 5167-1
EUROPEAN STANDARD
NORME EUROPÉENNE
Juli 2021
ICS 17.120.10 Vorgesehen als Ersatz für EN ISO 5167-1:2003
Deutsche Fassung
Durchflussmessung von Fluiden mit Drosselgeräten in voll
durchströmten Leitungen mit Kreisquerschnitt - Teil 1:
Allgemeine Grundlagen und Anforderungen (ISO/DIS 5167-
1:2021)

Measurement of fluid flow by means of pressure Mesure de débit des fluides au moyen d'appareils

differential devices inserted in circular cross-section déprimogènes insérés dans des conduites en charge de

conduits running full - Part 1: General principles and section circulaire - Partie 1: Principes généraux et

requirements (ISO/DIS 5167-1:2021) exigences générales (ISO/DIS 5167-1:2021)

Dieser Europäische Norm-Entwurf wird den CEN-Mitgliedern zur parallelen Umfrage vorgelegt. Er wurde vom Technischen

Komitee CEN/SS F05 erstellt.

Wenn aus diesem Norm-Entwurf eine Europäische Norm wird, sind die CEN-Mitglieder gehalten, die CEN-Geschäftsordnung zu

erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer

nationalen Norm zu geben ist.

Dieser Europäische Norm-Entwurf wurde von CEN in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch) erstellt. Eine

Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine

Landessprache gemacht und dem CEN-CENELEC-Management-Zentrum mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die

offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland,

Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen,

Österreich, Polen, Portugal, der Republik Nordmazedonien, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Serbien, der Slowakei, Slowenien,

Spanien, der Tschechischen Republik, der Türkei, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

Die Empfänger dieses Norm-Entwurfs werden gebeten, mit ihren Kommentaren jegliche relevante Patentrechte, die sie kennen,

mitzuteilen und unterstützende Dokumentationen zur Verfügung zu stellen.

Warnvermerk : Dieses Schriftstück hat noch nicht den Status einer Europäischen Norm. Es wird zur Prüfung und Stellungnahme

vorgelegt. Es kann sich noch ohne Ankündigung ändern und darf nicht als Europäischen Norm in Bezug genommen werden.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG
EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION
CEN-CENELEC Management-Zentrum: Rue de la Science 23, B-1040 Brüssel

© 2021 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Ref. Nr. prEN ISO 5167-1:2021 D

Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN
vorbehalten.
---------------------- Page: 3 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)
Inhalt
Seite

Europäisches Vorwort .......................................................................................................................................................... 4

Vorwort ...................................................................................................................................................................................... 5

Einleitung .................................................................................................................................................................................. 6

1 Anwendungsbereich ............................................................................................................................................... 8

2 Normative Verweisungen ..................................................................................................................................... 8

3 Begriffe ........................................................................................................................................................................ 8

4 Symbole und Indizes ............................................................................................................................................. 13

4.1 Symbole ..................................................................................................................................................................... 13

4.2 Indizes ........................................................................................................................................................................ 15

5 Grundlage des Mess- und Berechnungsverfahrens ................................................................................... 15

5.1 Grundlage des Messverfahrens ........................................................................................................................ 15

5.2 Verfahren für die Bestimmung des erforderlichen Durchmesserverhältnisses für das

ausgewählte genormte Primärgerät............................................................................................................... 16

5.3 Berechnung des Durchflusses ........................................................................................................................... 16

5.4 Bestimmung von Dichte, Druck und Temperatur ...................................................................................... 16

5.4.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 16

5.4.2 Dichte ......................................................................................................................................................................... 17

5.4.3 Statischer Druck ..................................................................................................................................................... 17

5.4.4 Temperatur .............................................................................................................................................................. 18

5.5 Differenzdruck-Durchflussmesssystem ........................................................................................................ 18

5.5.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 18

5.5.2 Primärgerät ............................................................................................................................................................. 20

5.5.3 Impulsleitungen und Messaufnehmer ........................................................................................................... 20

5.5.4 Absperrventile und Ventilblöcke der Impulsleitungen ........................................................................... 20

5.5.5 Mengenumwerter .................................................................................................................................................. 20

5.6 Betrachtungen bezüglich der Konstruktion des Differenzdruck-Durchflussmesssystems ....... 20

5.6.1 Messspanne des Durchflusses und gestapelte Messumformer ............................................................ 20

5.6.2 Kalibrierung des Durchflussmessers ............................................................................................................. 21

5.6.3 Bleibender Druckverlust .................................................................................................................................... 21

5.6.4 Diagnostik und Verifizierung des Durchflussmessers ............................................................................. 22

5.6.5 Gesamtunsicherheit eines Differenzdruck-Messsystems ....................................................................... 23

6 Allgemeine Anforderungen an die Messungen ........................................................................................... 23

6.1 Primärgerät ............................................................................................................................................................. 23

6.2 Art des Fluids .......................................................................................................................................................... 23

6.3 Strömungsbedingungen ...................................................................................................................................... 23

7 Anforderungen an den Einbau .......................................................................................................................... 24

7.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 24

7.2 Mindestwerte für gerade Rohrlängen im Ein- und Auslauf.................................................................... 25

7.3 Allgemeine Anforderung an die Strömungsbedingungen am Primärgerät ..................................... 26

7.3.1 Anforderung ............................................................................................................................................................ 26

7.3.2 Drallfreie Bedingungen ....................................................................................................................................... 26

7.3.3 Gute Strömungsbedingungen ............................................................................................................................ 26

7.4 Strömungsumformer (siehe auch Anhang C) .............................................................................................. 26

7.4.1 Übereinstimmungsprüfung ............................................................................................................................... 26

---------------------- Page: 4 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)

7.4.2 Besondere Prüfung ............................................................................................................................................... 28

8 Unsicherheiten bei der Durchflussmessung ............................................................................................... 28

8.1 Festlegung der Unsicherheit ............................................................................................................................. 29

8.2 Praktische Berechnung der Unsicherheit .................................................................................................... 29

8.2.1 Messunsicherheitskomponenten .................................................................................................................... 29

8.2.2 Praktische Arbeitsgleichung ............................................................................................................................. 30

Anhang A (informativ) Iterative Berechnungen ...................................................................................................... 32

Anhang B (informativ) Beispiele für Werte der gleichmäßigen äquivalenten Rohrrauheit k der

Rohrwand ................................................................................................................................................................. 35

Anhang C (informativ) Strömungsumformer und Strömungsgleichrichter .................................................. 36

C.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 36

C.2 Strömungsgleichrichter ...................................................................................................................................... 36

C.3 Strömungsumformer............................................................................................................................................ 36

C.4 Übereinstimmungsprüfungen .......................................................................................................................... 37

Anhang D (informativ) Differenzdruck-Messumformer, Durchflussbereich und Messspanne ............. 38

D.1 Differenzdruck-Messumformer ....................................................................................................................... 38

D.2 Messspanne ............................................................................................................................................................. 39

D.3 Einflussfaktoren für den Durchflussbereich von Differenzdruck-Messgeräten ............................ 39

D.3.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 39

D.3.2 Art des Messgeräts ................................................................................................................................................ 39

D.3.3 Durchmesserverhältnis ...................................................................................................................................... 39

D.3.4 Strukturelle Unversehrtheit .............................................................................................................................. 40

D.3.5 Bleibender Druckverlust .................................................................................................................................... 40

D.3.6 Strömungsbedingungen ...................................................................................................................................... 40

D.3.7 Wirkdruckbereich ................................................................................................................................................. 40

D.3.8 Einstellbare Durchflussbereiche ..................................................................................................................... 41

D.4 Vergleich von Durchflussmesser-Messspannen ........................................................................................ 42

Anhang E (informativ) Beispiel für Unsicherheit .................................................................................................... 44

E.1 Aufbau des Durchflussmessers ........................................................................................................................ 44

E.2 Unsicherheit und Empfindlichkeit von Parametern ................................................................................ 44

E.2.1 Allgemeines ............................................................................................................................................................. 44

E.2.2 Durchflusskoeffizient C ....................................................................................................................................... 44

E.2.3 Expansionszahl ε .................................................................................................................................................... 45

E.2.4 Wirkdruck Δp .......................................................................................................................................................... 45

E.2.5 Blendendurchmesser d ....................................................................................................................................... 45

E.2.6 Durchmesser des zulaufseitigen Rohres D ................................................................................................... 45

E.2.7 Massendichte ρ .................................................................................................................................................... 45

E.2.8 Kombinieren der Unsicherheiten .................................................................................................................... 46

Anhang F (informativ) Beispiel für bleibenden Druckverlust ............................................................................ 47

Literaturhinweise................................................................................................................................................................. 49

---------------------- Page: 5 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)
Europäisches Vorwort

Dieses Dokument (prEN ISO 5167-1:2021) wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 30 „Measurement of

fluid flow in closed conduits“ in Zusammenarbeit mit dem Technischen Komitee CEN/SS F05 „Messinstru-

mente“ erarbeitet, dessen Sekretariat von CCMC gehalten wird.
Dieses Dokument ist derzeit zur parallelen Umfrage vorgelegt.
Dieses Dokument wird EN ISO 5167-1:2003 ersetzen.
Anerkennungsnotiz

Der Text von ISO/DIS 5167-1:2021 wurde von CEN als prEN ISO 5167-1:2021 ohne irgendeine Abänderung

genehmigt.

Rückmeldungen oder Fragen zu diesem Dokument sollten an das jeweilige nationale Normungsinstitut des

Anwenders gerichtet werden. Eine vollständige Liste dieser Institute ist auf den Internetseiten von CEN

abrufbar.
---------------------- Page: 6 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)
Vorwort

ISO (die Internationale Organisation für Normung) ist eine weltweite Vereinigung nationaler Normungs-

institute (ISO-Mitgliedsorganisationen). Die Erstellung von Internationalen Normen wird üblicherweise von

Technischen Komitees von ISO durchgeführt. Jede Mitgliedsorganisation, die Interesse an einem Thema hat,

für welches ein Technisches Komitee gegründet wurde, hat das Recht, in diesem Komitee vertreten zu sein.

Internationale staatliche und nichtstaatliche Organisationen, die in engem Kontakt mit ISO stehen, nehmen

ebenfalls an der Arbeit teil. ISO arbeitet bei allen elektrotechnischen Normungsthemen eng mit der

Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) zusammen.

Die Verfahren, die bei der Entwicklung dieses Dokuments angewendet wurden und die für die weitere Pflege

vorgesehen sind, werden in den ISO/IEC-Direktiven, Teil 1 beschrieben. Es sollten insbesondere die

unterschiedlichen Annahmekriterien für die verschiedenen ISO-Dokumentenarten beachtet werden. Dieses

Dokument wurde in Übereinstimmung mit den Gestaltungsregeln der ISO/IEC-Direktiven, Teil 2 erarbeitet

(siehe www.iso.org/directives).

Es wird auf die Möglichkeit hingewiesen, dass einige Elemente dieses Dokuments Patentrechte berühren

können. ISO ist nicht dafür verantwortlich, einige oder alle diesbezüglichen Patentrechte zu identifizieren.

Details zu allen während der Entwicklung des Dokuments identifizierten Patentrechten finden sich in der

Einleitung und/oder in der ISO-Liste der erhaltenen Patenterklärungen (siehe www.iso.org/patents).

Jeder in diesem Dokument verwendete Handelsname dient nur zur Unterrichtung der Anwender und bedeutet

keine Anerkennung.

Eine Erläuterung der Bedeutung ISO-spezifischer Benennungen und Ausdrücke, die sich auf Konformitäts-

bewertung beziehen, sowie Informationen über die Beachtung der Grundsätze der Welthandelsorganisation

(WTO) zu technischen Handelshemmnissen (TBT, en: Technical Barriers to Trade) durch ISO enthält der

folgende Link: www.iso.org/iso/foreword.html.

ISO 5167-1 wurde vom Technischen Komitee ISO/TC 30, Measurement of fluid flow in closed conduits,

Unterkomitee SC 2, Pressure differential devices erarbeitet.

Diese dritte Fassung von ISO 5167-1 ersetzt die zweite Fassung (ISO 5167-1:2003), die technisch überarbeitet

wurde.
Die wesentlichen Änderungen im Vergleich zur Vorgängerausgabe sind folgende:

Die Übereinstimmung zwischen Teil 1 bis Teil 6 wurde verbessert (einige Themen, die in Teil 5 und Teil 6 neu

waren, wurden in Teil 1 verschoben).

Ein Primärelement wird als Teil eines Differenzdruck-Durchflussmesssystems eingeführt.

Ein kurzer Absatz zu Diagnostik und CBM (zustandsorientierte Überwachung, en: Condition Based Moni-

toring) ist enthalten.

Eine Begrenzung hinsichtlich der Anwendung der 5%-2°-Regel für ein annehmbares Profil wird angemerkt.

Der Text über die Berechnung der Unsicherheit wurde verbessert und in einem Anhang wird ein Beispiel

bereitgestellt.
Es sind Anhänge zur Messspanne und zum bleibenden Druckverlust enthalten.

Eine Auflistung aller Teile der Normenreihe ISO 5167 kann auf der ISO-Internetseite abgerufen werden.

---------------------- Page: 7 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)
Einleitung

ISO 5167 ist in sechs Teile gegliedert und behandelt die Geometrie und Anwendungsverfahren (Einbau- und

Betriebsbedingungen) von Blenden, Düsen, Venturirohren, Konus- und Keil-Durchflussmessern, die in voll

durchströmten Leitungen eingesetzt sind, um den Durchfluss der Fluidströmung in der Leitung zu bestimmen.

Es werden zudem auch notwendige Informationen für die Berechnung des Durchflusses und der damit

verbundenen Unsicherheit gegeben.

ISO 5167 ist nur auf Drosselgeräte anwendbar, in denen die Strömung in allen Messquerschnitten im

Unterschallbereich bleibt und das Fluid als einphasig betrachtet werden kann; sie ist jedoch nicht auf die

Messung von pulsierenden Strömungen anwendbar. Ferner kann jedes dieser Geräte unkalibriert nur

innerhalb festgelegter Grenzen von Rohrweite und Reynoldszahl eingesetzt werden, oder alternativ über

seinen jeweiligen kalibrierten Bereich.

ISO 5167 behandelt Geräte, bei denen direkte Kalibrierversuche in ausreichender Anzahl, Qualität und

ausreichendem Umfang durchgeführt wurden, damit es bei kohärenten Anwendungssystemen möglich ist,

sich auf deren Ergebnisse und Beiwerte zu stützen, die innerhalb bestimmter vorhersagbarer

Unsicherheitsgrenzen anzugeben sind. ISO 5167 stellt auch eine Methodik für maßgeschneiderte Kalibrierung

von Differenzdruck-Durchflussmessern bereit.

Die in das Rohr eingebauten Geräte werden als Primärgeräte bezeichnet. Die Benennung Primärgerät schließt

auch die Druckentnahmen ein. Alle weiteren Messgeräte oder Geräte, die erforderlich sind, um die Messwert-

bestimmung der Messgeräte zu unterstützen, werden als Sekundärgeräte bezeichnet, und der Mengenumwer-

ter, der diese Messwerte empfängt und die Algorithmen durchführt, ist als Tertiärgerät bekannt. ISO 5167

behandelt Primärgeräte; Sekundärgeräte und Tertiärgeräte werden nur gelegentlich erwähnt.

ISO 5167 ist in die folgenden sechs Teile untergliedert:

a) ISO 5167-1 enthält allgemeine Begriffe, Symbole, Messprinzipien und Anforderungen sowie Mess-

verfahren und Angaben zur Unsicherheit, die in Verbindung mit ISO 5167, Teil 2 bis Teil 6 zu verwenden

sind.

b) ISO 5167-2 legt Anforderungen an Blenden fest, die mit Eck-Druckentnahmen, D- und D/2-Druckent-

nahmen und mit Flansch-Druckentnahmen angewendet werden können.

c) ISO 5167-3 legt Anforderungen an ISA 1932-Düsen , Langradiusdüsen und Venturidüsen fest, die sich in

der Form und Lage der Druckentnahmen voneinander unterscheiden. Langradiusdüsen mit Entnahme-

bohrung am Halsteil sind eingeschlossen.
d) ISO 5167-4 legt klassische Venturirohre fest.
e) ISO 5167-5 legt Konus-Durchflussmesser fest.
f) ISO 5167-6 legt Keil-Durchflussmesser fest.

Siehe ISO 2186:2007, Fluid flow in closed conduits — Connections for pressure signal transmissions between primary

and secondary elements.
Blenden mit Vena-Contracta-Druckentnahmen werden in ISO 5167 nicht behandelt.

ISA ist die Abkürzung für „International Federation of the National Standardizing Associations“, deren Nachfolger

1946 die ISO wurde.

In den USA wird das klassische Venturirohr mitunter „Herschel Venturi tube“ genannt.

---------------------- Page: 8 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)

Aspekte der Sicherheit werden in ISO 5167, Teil 1 bis Teil 6 nicht behandelt. Es liegt in der Verantwortung des

Anwenders sicherzustellen, dass das System den zutreffenden Sicherheitsvorschriften entspricht.

Zusätzliche Dokumente, die Unterstützung bieten dürfen, schließen folgende ein:

— ISO/TR 3313, Measurement of fluid flow in closed conduits — Guidelines on the effects of flow pulsations on

flow-measurement instruments
— ISO/TR 9464, Guidelines for the use of ISO 5167:2003

— ISO/TR 12767, Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices — Guidelines on the

effect of departure from the specifications and operating conditions given in ISO 5167

— ISO/TR 15377, Measurement of fluid flow by means of pressure-differential devices — Guidelines for the

specification of orifice plates, nozzles and Venturi tubes beyond the scope of ISO 5167

---------------------- Page: 9 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)
1 Anwendungsbereich

Dieser Teil von ISO 5167 legt Begriffe und Symbole fest und gibt die allgemeinen Grundsätze für Mess- und

Berechnungsverfahren für den Durchfluss von Fluiden in voll durchströmten Leitungen mit Kreisquerschnitt

mittels Drosselgeräten (Blenden, Düsen und Venturirohre, Konus-Durchflussmesser und Keil-Durchfluss-

messer) an. Dieser Teil von ISO 5167 legt auch die allgemeinen Anforderungen an Messverfahren, den Einbau

von Drosselgeräten und die Ermittlung der Messunsicherheit der Durchflussmessung fest. Er legt ferner die

allgemeinen spezifizierten Grenzen für Rohrweite und Reynolds-Zahl fest, bei denen diese Drosselgeräte

anzuwenden sind.

ISO 5167 (alle Teile) gilt nur für Strömungen, die über den gesamten Messquerschnitt im Unterschallbereich

bleiben und bei denen das Fluid als einphasig betrachtet werden kann. Sie gilt nicht für die Messung von

pulsierenden Strömungen.
2 Normative Verweisungen

Die folgenden Dokumente werden im Text in solcher Weise in Bezug genommen, dass einige Teile davon oder

ihr gesamter Inhalt Anforderungen des vorliegenden Dokuments darstellen. Bei datierten Verweisungen gilt

nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe des in Bezug

genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen).
ISO 4006, Measurement of fluid flow in closed conduits — Vocabulary and symbols

ISO 5167-2:20xx, Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular cross-

section conduits running full — Part 2: Orifice plates

ISO 5167-3:20xx, Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular cross-

section conduits running full — Part 3: Nozzles and Venturi nozzles

ISO 5167-4:20xx, Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular cross-

section conduits running full — Part 4: Venturi tubes

ISO 5167-5:20xx, Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular cross-

section conduits running full — Part 5: Cone meters

ISO 5167-6:20xx, Measurement of fluid flow by means of pressure differential devices inserted in circular cross-

section conduits running full — Part 6: Wedge meters

ISO 5168:2005, Measurement of fluid flow — Procedures for the evaluation of uncertainties

ISO/IEC Guide 98-3:2008, Uncertainty of measurement — Part 3: Guide to the expression of uncertainty in

measurement (GUM:1995)
3 Begriffe

Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach ISO 4006 und die folgenden Begriffe.

ISO und IEC stellen terminologische Datenbanken für die Verwendung in der Normung unter den folgenden

Adressen bereit:
— ISO Online Browsing Platform: verfügbar unter https://www.iso.org/obp
— IEC Electropedia: verfügbar unter http://www.electropedia.org/

Anmerkung 1 zum Begriff: Die folgenden Definitionen beziehen sich nur auf Benennungen, die in einem bestimmten

Sinne angewendet werden oder bei denen es nützlich zu sein scheint, die Bedeutung hervorzuheben.

---------------------- Page: 10 ----------------------
oSIST prEN ISO 5167-1:2021
prEN ISO 5167-1:2021 (D)
3.1 Druckmessung
3.1.1
Wand-Druckentnahme

ringförmiger Schlitz oder kreisrunde Bohrung in der Leitungswand, deren Kante mit der Innenwand der

Leitung bündig ist

Anmerkung 1 zum Begriff: Die Druckentnahme ist gewöhnlich eine kreisrunde Bohrung, in bestimmten Fällen kann sie

jedoch auch ein ringförmiger Schlitz sein.
3.1.2
statischer Druck eines Fluids, das durch eine Rohrleitung fließt

Druck, der durch Anschluss eines Druckmessgerätes an eine Wand-Druckentnahme gemessen werden kann

Anmerkung 1 zum Begriff: In ISO 5167 (alle Teile) wird nur der Wert des absoluten statischen Drucks betrachtet.

3.1.3
Wirkdruc
...

Questions, Comments and Discussion

Ask us and Technical Secretary will try to provide an answer. You can facilitate discussion about the standard in here.