Fire classification of construction products and building elements - Part 3: Classification using data from fire resistance tests on products and elements used in building service installations: fire resisting ducts and fire dampers

This European Standard specifies the procedure for classification of the resistance to fire performance of construction products and building elements used as components of building service installations, using data from fire resistance tests which are within the direct field of application of the relevant test method. Classification on the basis of extended application of test results is also included in the scope of this European Standard.
Products/elements for use in ventilation systems include (excluding smoke and heat exhaust ventilation):
-   fire resisting ducts;
-   fire dampers.
Relevant test methods which have been prepared for these products/elements are listed in Clause 2.

Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 3: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen: Feuerwiderstandsfähige Leitungen und Brandschutzklappen

Dieses Europäische Norm legt das Verfahren zur Klassifizierung der Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauprodukten und Bauteilen fest, die als Teil von haustechnischen Anlagen in Gebäuden benutzt werden. Dabei werden die Ergebnisse von Feuerwider¬standsprüfungen benutzt, die innerhalb des direkten Anwendungsbereichs des entsprechenden Prüfverfahrens liegen. Die Klassifizierung auf Basis des erweiterten Anwendungsbereiches von Versuchsergebnissen wird ebenfalls in dieser Europäischen Norm behandelt.
Bauprodukte/Bauteile zur Verwendung in Lüftungsanlagen (mit Ausnahme von Bauprodukten zur Rauch- und Wärmefreihaltung) beinhalten:
-   feuerwiderstandsfähige Leitungen;
-   Brandschutzklappen.
Relevante Prüfverfahren, die für diese Bauprodukte/-teile entwickelt wurden, sind in Abschnitt 2 aufgeführt.

Classement au feu des produits et éléments de construction - Partie 3: Classement utilisant des données d'essais de résistance au feu de produits et éléments utilisés dans des installations d'entretien: Conduits et clapets résistants au feu

Cette Norme européenne spécifie la méthode de classement de performance de résistance au feu des produits et
des éléments de construction utilisés comme composants des installations d'entretien, à partir des données des
essais de résistance au feu qui font partie du domaine d'application directe de la méthode d'essai correspondante.
!Le classement sur la base de l’application étendue des résultats d’essai est également inclus dans le domaine
d’application de la présente Norme européenne."
Les produits/éléments pour utilisation dans les systèmes de ventilation comprennent (à l'exclusion des ventilateurs
extracteurs de fumées et de chaleur) :
- les conduits résistant au feu ;
- les clapets résistant au feu.
Les méthodes d'essai appropriées qui ont été préparées pour ces produits/éléments sont listées à l'article 2.

Požarna klasifikacija gradbenih proizvodov in elementov stavb - 3. del: Klasifikacija na podlagi podatkov iz preskusov požarne odpornosti proizvodov in elementov servisnih inštalacij v stavbah: požarno odporni kanali in požarne lopute

General Information

Status
Published
Publication Date
16-Nov-2009
Technical Committee
Current Stage
6060 - National Implementation/Publication (Adopted Project)
Start Date
15-Oct-2009
Due Date
20-Dec-2009
Completion Date
17-Nov-2009

Relations

Buy Standard

Standard
SIST EN 13501-3:2006+A1:2009 (en)
English language
20 pages
sale 10% off
Preview
sale 10% off
Preview
e-Library read for
1 day
Standard
SIST EN 13501-3:2006+A1:2009 (de)
German language
21 pages
sale 10% off
Preview
sale 10% off
Preview
e-Library read for
1 day

Standards Content (Sample)

2003-01.Slovenski inštitut za standardizacijo. Razmnoževanje celote ali delov tega standarda ni dovoljeno.Požarna klasifikacija gradbenih proizvodov in elementov stavb - 3. del: Klasifikacija na podlagi podatkov iz preskusov požarne odpornosti proizvodov in elementov servisnih inštalacij v stavbah: požarno odporni kanali in požarne loputeKlassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 3: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen: Feuerwiderstandsfähige Leitungen und BrandschutzklappenClassement au feu des produits et éléments de construction - Partie 3: Classement utilisant des données d'essais de résistance au feu de produits et éléments utilisés dans des installations d'entretien: Conduits et clapets résistants au feuFire classification of construction products and building elements - Part 3: Classification using data from fire resistance tests on products and elements used in building service installations: fire resisting ducts and fire dampers91.060.40Dimniki, jaški, kanaliChimneys, shafts, ducts13.220.50Požarna odpornost gradbenih materialov in elementovFire-resistance of building materials and elementsICS:Ta slovenski standard je istoveten z:EN 13501-3:2005+A1:2009SIST EN 13501-3:2006+A1:2009en,fr,de01-december-2009SIST EN 13501-3:2006+A1:2009SLOVENSKI

STANDARD
SIST EN 13501-3:2006+A1:2009
EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE EUROPÄISCHE NORM
EN 13501-3:2005+A1
September 2009 ICS 13.220.50 Supersedes EN 13501-3:2005English Version

Fire classification of construction products and building elements - Part 3: Classification using data from fire resistance tests on products and elements used in building service installations: fire resisting ducts and fire dampers

Classement au feu des produits et éléments de construction - Partie 3: Classement utilisant des données d'essais de résistance au feu de produits et éléments utilisés dans des installations d'entretien: Conduits et clapets résistants au feu

Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 3: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen: Feuerwiderstandsfähige Leitungen und Brandschutzklappen This European Standard was approved by CEN on 22 September 2005 and includes Amendment 1 approved by CEN on 17 July 2009.

CEN members are bound to comply with the CEN/CENELEC Internal Regulations which stipulate the conditions for giving this European Standard the status of a national standard without any alteration. Up-to-date lists and bibliographical references concerning such national standards may be obtained on application to the CEN Management Centre or to any CEN member.

This European Standard exists in three official versions (English, French, German). A version in any other language made by translation under the responsibility of a CEN member into its own language and notified to the CEN Management Centre has the same status as the official versions.

CEN members are the national standards bodies of Austria, Belgium, Bulgaria, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland and United Kingdom.

EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG
Management Centre:
Avenue Marnix 17,

B-1000 Brussels © 2009 CEN All rights of exploitation in any form and by any means reserved worldwide for CEN national Members. Ref. No. EN 13501-3:2005+A1:2009: ESIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 2 Contents Page Foreword ..............................................................................................................................................................3Introduction .........................................................................................................................................................41Scope ......................................................................................................................................................52Normative references ............................................................................................................................53Terms and definitions ...........................................................................................................................54Fire scenarios .........................................................................................................................................64.1General ....................................................................................................................................................64.2The standard temperature/time curve (post flashover fire) ..............................................................65Resistance to fire performance characteristics .................................................................................75.1Performance characteristics ................................................................................................................75.1.1Introduction ............................................................................................................................................75.1.2E – Integrity ............................................................................................................................................75.1.3I – Insulation ...........................................................................................................................................85.1.4S – Smoke leakage.................................................................................................................................86Declaration of fire resistance performance ........................................................................................86.1Classification periods ...........................................................................................................................86.2Designatory letters ................................................................................................................................86.3Declaration of performance ..................................................................................................................86.4Combinations of classes ......................................................................................................................96.5Presentation of classification ...............................................................................................................96.6Declaration of fire resistance classes in product specifications .....................................................97Classification procedure for fire resistance .......................................................................................97.1General ....................................................................................................................................................97.1.1Procedure ...............................................................................................................................................97.1.2General rules for deducing the number of fire resistance tests .................................................... 107.1.3!Field of application" .................................................................................................................. 117.2Classification ....................................................................................................................................... 117.2.1General ................................................................................................................................................. 117.2.2Ventilation ducts ................................................................................................................................. 117.2.3Fire dampers ....................................................................................................................................... 13Annex A (normative)

Classification report .................................................................................................... 16A.1General ................................................................................................................................................. 16A.2Content and format ............................................................................................................................. 16Bibliography ..................................................................................................................................................... 20 SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 3 Foreword This document (EN 13501-3:2005+A1:2009) has been prepared by Technical Committee CEN/TC 127 “Fire safety in buildings”, the secretariat of which is held by BSI. This European Standard shall be given the status of a national standard, either by publication of an identical text or by endorsement, at the latest by March 2010, and conflicting national standards shall be withdrawn at the latest by March 2010. Attention is drawn to the possibility that some of the elements of this document may be the subject of patent rights. CEN [and/or CENELEC] shall not be held responsible for identifying any or all such patent rights. This document includes Amendment 1, approved by CEN on 2009-07-17. This document supersedes EN 13501-3:2005. The start and finish of text introduced or altered by amendment is indicated in the text by tags!"This European Standard has been prepared under a Mandate given to CEN by the Commission of the European Communities and the European Free Trade Association, and supports essential requirements of the Construction Products Directive. !Amendment 1 provides for the use of extended application reports in the classification procedure." CEN, CENELEC and EOTA committees preparing technical specifications which contain performance requirements against fire resistance tests should make reference to the fire resistance classification given in this European Standard and not refer directly to any specific fire test method. EN 13501 consists of the following parts:  Part 1: Classification using data from reaction to fire tests,  Part 2: Classification using data from fire resistance tests, excluding ventilation services,  Part 3: Classification using data from fire resistance tests on products and elements used in building service installations: fire resisting ducts and fire dampers,  Part 4: Classification using data from fire resistance tests on components of smoke control systems,  Part 5: Classification using data from external fire exposure to roofs tests. According to the CEN/CENELEC Internal Regulations, the national standards organizations of the following countries are bound to implement this European Standard: Austria, Belgium, Bulgaria, Cyprus, Czech Republic, Denmark, Estonia, Finland, France, Germany, Greece, Hungary, Iceland, Ireland, Italy, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Malta, Netherlands, Norway, Poland, Portugal, Romania, Slovakia, Slovenia, Spain, Sweden, Switzerland and United Kingdom.

SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 4 Introduction The aim of this European Standard is to define a harmonised procedure for the classification for resistance to fire of construction products and elements. This classification is based on the test procedures listed in !Clause 2 and the relevant field of application procedures". This European Standard is prepared in support of the second essential requirement in the EC Construction Products Directive (89/106/CEC), which is detailed in the Interpretative Document number 2 (ID2): Safety in case of fire (OJ C62 Vol 37). It reflects the Commission Decision of 3 May 2000 on the implementation of the Council Directive 89/106/EEC as regards the classification of the resistance to fire performance of construction products, construction works and parts thereof. The Interpretative Document and the Commission Decision of 3 May 2000 specify performance and classes regarding fire resistance. These classes are identified by designation letters, each of which refers to an important characteristic of fire resistance behaviour. This European Standard provides for a common understanding for these requirements. It interprets the functional requirements for the different groups of building products and elements and explains the method for deriving their classification on the basis of !test results and/or extended application results for individual products or elements". !NOTE Test reports constitute the basis for extended application reports as explained in prEN 15725." SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 5 1 Scope This European Standard specifies the procedure for classification of the resistance to fire performance of construction products and building elements used as components of building service installations, using data from fire resistance tests which are within the direct field of application of the relevant test method. !Classification on the basis of extended application of test results is also included in the scope of this European Standard." Products/elements for use in ventilation systems include (excluding smoke and heat exhaust ventilation):  fire resisting ducts;  fire dampers. Relevant test methods which have been prepared for these products/elements are listed in Clause 2. 2 Normative references The following referenced documents are indispensable for the application of this European Standard. For dated references, only the edition cited applies. For undated references, the latest edition of the referenced document (including any amendments) applies. EN 1366-1:1999, Fire resistance tests for service installations — Part 1: Ducts EN 1366-2:1999, Fire resistance tests for service installations — Part 2: Fire dampers !prEN 15725, Extended application reports on the fire performance of construction products and building elements" EN ISO 13943:2000, Fire safety — Vocabulary (ISO 13943:1999) 3 Terms and definitions For the purposes of this European Standard, the terms and definitions given in EN ISO 13943:2000, and the following apply. 3.1 direct field of application the outcome of a process (involving the application of defined rules) whereby a test result is deemed to be equally valid for variations in one or more of the product properties and/or intended end use applications 3.2 extended field of application the outcome of a process (involving the application of defined rules that may incorporate calculation procedures) that predicts, for a variation of a product property and/or its intended end use application(s), a test result on the basis of one or more test results to the same test standard 3.3 test specimen element (or part) of building construction provided for the purpose of determining either its fire resistance or its contribution to the fire resistance of another building element [EN 1363-1:1999] SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 6 NOTE For the purposes of this European Standard this definition refers to a specific component of a service installation. 3.4 fire resisting duct duct used for the distribution or extraction of air and designed to provide a degree of fire resistance [EN 1366-1:1999] NOTE Fire resisting ducts may be subject to an additional classification S: smoke leakage. 3.5 fire damper mobile closure within a duct which is designed to prevent the passage of fire [EN 1366-2:1999] NOTE Fire dampers may be subject to an additional classification S: smoke leakage. !3.6 extended application result predicted result for performance parameter obtained following the process of extended field of application 3.7 extended application report document reporting extended application results, including all details of the process leading to those results, prepared in accordance with prEN 15725" 4 Fire scenarios 4.1 General Fire resistance shall be assessed using the thermal attack given in 4.2. NOTE Other heating curves may exist:  ‘smouldering’ fire test is only used if the fire resistance performance of the product/element is expected to be reduced by exposure to temperatures associated with the growth stage of a fire. It is, therefore, particularly relevant to products/elements whose performance may be dependent upon high heating rates below approximately 500 °C (as provided during the ‘standard temperature/time’ curve) for achievement of their classifications (i.e. mainly reactive or intumescent products). Further details relating to the practical application of this curve, and other test parameters, e.g. tolerances, are given in EN 1363-2;  hydrocarbon curve is another example;  also for extreme fire scenarios (e.g. traffic tunnels and nuclear plants), more severe conventional curves may be specified. These are not, however, used for the classification of elements according to this European Standard. 4.2 The standard temperature/time curve (post flashover fire) When applied as a basis for testing, the standard temperature/time relationship shall be applied for the full duration of the test. The relationship, which is a model of a fully developed fire in a compartment, is given by the following relationship: T = 345 log10 (8t + 1) + 20

(1) SIST EN 13501-3:2006+A1:2009
EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 7 where

t is the time from the start of the test in minutes, and T is the mean furnace temperature in °C. Further details relating to the practical application of this curve, and other test parameters, e.g. tolerances, are given in EN 1363-1. 5 Resistance to fire performance characteristics 5.1 Performance characteristics 5.1.1 Introduction 5.1.2 to 5.1.4 describe which performance characteristics apply to which products/elements. 5.1.2 E – Integrity Integrity E is the ability of a component of a service installation to prevent the transmission of fire as a result of the passage of significant quantities of flames or hot gases from the fire to the unexposed side, thereby causing ignition either of the non-fire exposed surface or of any material adjacent to that surface. The assessment of integrity is made on the basis of one or more of the following aspects simultaneously:  cracks or openings in excess of given dimensions;  ignition of a cotton pad;  sustained flaming on the unexposed side;  leakage in excess of given values. The integrity shall be determined by all methods during the test. The cotton pad procedure shall be applied until the pad ignites and, once it has ignited, it shall be withdrawn and the test continued until all aspects have been exceeded (the sponsor has the option, however, of stopping the test once the desired level has been reached). The times of each mode of integrity failure shall be recorded. Classification of integrity is according to whether or not the component is also classified for insulation. Where a component is classified both for integrity E and insulation I, the integrity value shall be that determined by whichever of the four criteria fails first. Where a component is classified E but without an I classification, failure of the cotton pad shall not be taken into account. When testing fire dampers or fire resisting ducts against the slow heating curve (EN 1363-2), the leakage criteria are applicable. However the leakage rates measured during the first 25 min of the test shall be disregarded. For dampers, cracks or openings, ignition of cotton pad and sustained flaming on the unexposed side shall be taken into account only for the area around the duct and wall or floor junction. The criterion inside the duct containing the damper shall be the limitation of the leakage rate to 360 m3/(m2⋅h) after the first five minutes of exposure to the standard temperature/time curve. SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (E) 8 5.1.3 I – Insulation Insulation I is the ability of a component of a service installation to withstand fire exposure without the transmission of fire as a result of significant transfer of heat. Transmission shall be limited so that unexposed surfaces or any material in close proximity to those surfaces are not ignited. The component shall also provide a barrier to heat, sufficient to protect people near to it. 5.1.4 S – Smoke leakage Smoke leakage S is the ability of the component to resist the passage of gases or smoke at ambient temperature and during exposure to the standard temperature/time test. The leakage rate is corrected to 20 °C. 6 Declaration of fire resistance performance 6.1 Classification periods All classification periods against any of the characteristics shall be declared in minutes using one of the periods 15, 20, 30, 45, 60, 90, 120, 180 or 240. NOTE Not all periods apply to all components, and further subclauses show which classification periods apply to which products/elements. 6.2 Designatory letters For the classification of components of service installations, use shall be made of the designatory letters explained in 5.1. 6.3 Declaration of performance Combinations of these desig

...

2003-01.Slovenski inštitut za standardizacijo. Razmnoževanje celote ali delov tega standarda ni dovoljeno.Požarna klasifikacija gradbenih proizvodov in elementov stavb - 3. del: Klasifikacija na podlagi podatkov iz preskusov požarne odpornosti proizvodov in elementov servisnih inštalacij v stavbah: požarno odporni kanali in požarne loputeKlassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 3: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen: Feuerwiderstandsfähige Leitungen und BrandschutzklappenClassement au feu des produits et éléments de construction - Partie 3: Classement utilisant des données d'essais de résistance au feu de produits et éléments utilisés dans des installations d'entretien: Conduits et clapets résistants au feuFire classification of construction products and building elements - Part 3: Classification using data from fire resistance tests on products and elements used in building service installations: fire resisting ducts and fire dampers91.060.40Dimniki, jaški, kanaliChimneys, shafts, ducts13.220.50Požarna odpornost gradbenih materialov in elementovFire-resistance of building materials and elementsICS:Ta slovenski standard je istoveten z:EN 13501-3:2005+A1:2009SIST EN 13501-3:2006+A1:2009en,fr,de01-december-2009SIST EN 13501-3:2006+A1:2009SLOVENSKI

STANDARD
SIST EN 13501-3:2006+A1:2009
EUROPÄISCHE NORM EUROPEAN STANDARD NORME EUROPÉENNE
EN 13501-3:2005+A1
September 2009 ICS 13.220.50 Ersatz für EN 13501-3:2005Deutsche Fassung

Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten - Teil 3: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen: Feuerwiderstandsfähige Leitungen und Brandschutzklappen

Fire classification of construction products and building elements - Part 3: Classification using data from fire resistance tests on products and elements used in building service installations: fire resisting ducts and fire dampers

Classement au feu des produits et éléments de construction - Partie 3: Classement utilisant des données d'essais de résistance au feu de produits et éléments utilisés dans des installations d'entretien: Conduits et clapets résistants au feu Diese Europäische Norm wurde vom CEN am 22. September 2005 angenommen und schließt Änderung 1 ein, die am 17. Juli 2009 vom CEN angenommen wurde.

Die CEN-Mitglieder sind gehalten, die CEN/CENELEC-Geschäftsordnung zu erfüllen, in der die Bedingungen festgelegt sind, unter denen dieser Europäischen Norm ohne jede Änderung der Status einer nationalen Norm zu geben ist. Auf dem letzen Stand befindliche Listen dieser nationalen Normen mit ihren bibliographischen Angaben sind beim Management-Zentrum des CEN oder bei jedem CEN-Mitglied auf Anfrage erhältlich.

Diese Europäische Norm besteht in drei offiziellen Fassungen (Deutsch, Englisch, Französisch). Eine Fassung in einer anderen Sprache, die von einem CEN-Mitglied in eigener Verantwortung durch Übersetzung in seine Landessprache gemacht und dem Zentralsekretariat mitgeteilt worden ist, hat den gleichen Status wie die offiziellen Fassungen.

CEN-Mitglieder sind die nationalen Normungsinstitute von Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, der Tschechischen Republik, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Zypern.

EUROPÄISCHES KOMITEE FÜR NORMUNG EUROPEAN COMMITTEE FOR STANDARDIZATION
COMITÉ EUROPÉEN DE NORMALISATION
Management-Zentrum:
Avenue Marnix 17,

B-1000 Brüssel © 2009 CEN Alle Rechte der Verwertung, gleich in welcher Form und in welchem Verfahren, sind weltweit den nationalen Mitgliedern von CEN vorbehalten.Ref. Nr. EN 13501-3:2005+A1:2009 DSIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 2 Inhalt Seite Vorwort................................................................................................................................................................3 Einleitung.............................................................................................................................................................4 1 Anwendungsbereich.............................................................................................................................5 2 Normative Verweisungen......................................................................................................................5 3 Begriffe...................................................................................................................................................5 4 Brandszenarien......................................................................................................................................6 4.1 Allgemeines............................................................................................................................................6 4.2 Die Einheits-Temperaturzeitkurve (Brandphase nach dem Flash-over)..........................................7 5 Charakteristische Eigenschaften zum Feuerwiderstandsverhalten.................................................7 5.1 Charakteristische Verhaltenseigenschaften (Leistungsmerkmale)....................................................7 5.1.1 Allgemeines............................................................................................................................................7 5.1.2 E — Raumabschluss.............................................................................................................................7 5.1.3 I — Wärmedämmung..............................................................................................................................8 5.1.4 S — Rauchleckage.................................................................................................................................8 6 Angaben zum Feuerwiderstandsverhalten...........................................................................................8 6.1 Klassifizierungszeiten............................................................................................................................8 6.2 Kennzeichnungsbuchstaben.................................................................................................................8 6.3 Angaben zum Leistungsverhalten........................................................................................................8 6.4 Kombinationen von Klassen................................................................................................................9 6.5 Darstellung der Klassifizierung............................................................................................................9 6.6 Erklärung der Feuerwiderstandsklassen in Produktfestlegungen.....................................................9 7 Klassifizierungsverfahren für die Feuerwiderstandsfähigkeit..........................................................10 7.1 Allgemeines..........................................................................................................................................10 7.1.1 Verfahren...............................................................................................................................................10 7.1.2 Allgemeine Regeln zur Festlegung der Anzahl von Feuerwiderstandsprüfungen..........................10 7.1.3 !Direkter und erweiterter Anwendungsbereich".......................................................................11 7.2 Klassifizierung.....................................................................................................................................12 7.2.1 Allgemeines..........................................................................................................................................12 7.2.2 Leitungen..............................................................................................................................................12 7.2.3 Brandschutzklappen...........................................................................................................................14 Anhang A (normativ)

Klassifizierungsdokument...........................................................................................17 A.1 Allgemeines..........................................................................................................................................17 A.2 Inhalt und Format.................................................................................................................................17 Literaturhinweise..............................................................................................................................................21

SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 3 Vorwort Dieses Dokument (EN 13501-3:2005+A1:2009) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 127 „Baulicher Brandschutz“ erarbeitet, dessen Sekretariat vom BSI gehalten wird. Diese Europäische Norm muss den Status einer nationalen Norm erhalten, entweder durch Veröffentlichung eines identischen Textes oder durch Anerkennung bis Februar 2010, und etwaige entgegenstehende nationale Normen müssen bis Februar 2010 zurückgezogen werden. Dieses Dokument beinhaltet die von CEN am 17. Juli 2009 genehmigte Änderung 1. Dieses Dokument ersetzt EN 13501-3:2005. Der Beginn und das Ende des hinzugefügten oder geänderten Textes wird im Text durch die Textmarkierungen !" angezeigt. Diese Europäische Norm wurde unter einem Mandat erarbeitet, das die Europäische Kommission und die Europäische Freihandelszone dem CEN erteilt haben, und unterstützt grundlegende Anforderungen der Bauproduktenrichtlinie. !Die Änderung 1 ermöglicht die Berücksichtigung von Berichten zum erweiterten Anwendungsbereich im Klassifizierungsverfahren." CEN-, CENELEC- und EOTA-Komitees, die Technische Spezifikationen mit Anforderungen an die Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauprodukten erarbeiten, sollten auf die Klassifizierung zur Feuerwiderstands-fähigkeit in dieser Europäischen Norm verweisen und nicht direkt auf die relevanten Prüfnormen. EN 13501 Klassifizierung von Bauprodukten und Bauarten zu ihrem Brandverhalten besteht aus den folgenden Teilen: ⎯ Teil 1: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Prüfungen zum Brandverhalten von Bauprodukten ⎯ Teil 2: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen, mit Ausnahme von Lüftungsanlagen ⎯ Teil 3: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen an Bauteilen von haustechnischen Anlagen: Feuerwiderstandsfähige Leitungen und Brandschutzklappen ⎯ Teil 4: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus den Feuerwiderstandsprüfungen von Anlagen zur Rauchfreihaltung ⎯ Teil 5: Klassifizierung mit den Ergebnissen aus Prüfungen von Bedachungen bei Beanspruchung durch Feuer von außen Entsprechend der CEN/CENELEC-Geschäftsordnung sind die nationalen Normungsinstitute der folgenden Länder gehalten, diese Europäische Norm zu übernehmen: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern. SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 4 Einleitung Das Ziel dieser Europäischen Norm ist es, ein harmonisiertes Verfahren zur Klassifizierung von Bauprodukten und Bauteilen im Hinblick auf die Feuerwiderstandsfähigkeit zu definieren. Diese Klassifizierung basiert auf den Prüfverfahren, die !nach Abschnitt 2 enthalten sind, sowie auf den maßgebenden Regeln für den direkten und erweiterten Anwendungsbereich". Diese Europäische Norm ist zur Unterstützung der zweiten wesentlichen Anforderung der EU-Bau-produktenrichtlinie (89/106/EWG) und wie im Grundlagendokument Nr. 2 (GD 2) „Sicherheit im Brandfall“ (OJ C62 Vol. 37) beschrieben aufgestellt. Es entspricht der Kommissionsentscheidung vom 3. Mai 2000 über die Durchführung der Richtlinie des Rats 89/106/EWG über die Klassifizierung von Bauprodukten, baulichen Anlagen und Teilen davon im Hinblick auf die Feuerwiderstandsfähigkeit. GD 2 und die Kommissionsentscheidung vom 3. Mai 2000 spezifizieren die Anforderungen und Klassen im Hinblick auf die Feuerwiderstandsfähigkeit. Diese Klassen werden durch Kennzeichnungsbuchstaben identifiziert, von denen jeder auf ein wichtiges Merkmal des Feuerwiderstandsverhaltens hinweist. Diese Europäische Norm sorgt für einheitliche Aussagen zu diesen Anforderungen. Es erläutert die funktionalen Anforderungen für die verschiedenen Bauteilgruppen und erklärt die Methoden zur Herleitung ihrer Klassifizierung auf der Grundlage !der Versuchsergebnisse und/oder der Ergebnisse des erweiterten Anwendungsbereiches für einzelne Produkte oder Bauteile". !ANMERKUNG Die Prüfberichte bilden die Grundlage für die Berichte zum erweiterten Anwendungsbereich, wie in prEN 15725 erläutert." SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 5 1 Anwendungsbereich Dieses Europäische Norm legt das Verfahren zur Klassifizierung der Feuerwiderstandsfähigkeit von Bauprodukten und Bauteilen fest, die als Teil von haustechnischen Anlagen in Gebäuden benutzt werden. Dabei werden die Ergebnisse von Feuerwiderstandsprüfungen benutzt, die innerhalb des direkten Anwendungsbereichs des entsprechenden Prüfverfahrens liegen. !Die Klassifizierung auf Basis des erweiterten Anwendungsbereiches von Versuchsergebnissen wird ebenfalls in dieser Europäischen Norm behandelt." Bauprodukte/Bauteile zur Verwendung in Lüftungsanlagen (mit Ausnahme von Bauprodukten zur Rauch- und Wärmefreihaltung) beinhalten: ⎯ feuerwiderstandsfähige Leitungen; ⎯ Brandschutzklappen. Relevante Prüfverfahren, die für diese Bauprodukte/-teile entwickelt wurden, sind in Abschnitt 2 aufgeführt. 2 Normative Verweisungen Die folgenden zitierten Dokumente sind für die Anwendung dieser Europäischen Norm erforderlich. Bei datierten Verweisungen gilt nur die in Bezug genommene Ausgabe. Bei undatierten Verweisungen gilt die letzte Ausgabe des in Bezug genommenen Dokuments (einschließlich aller Änderungen). EN 1366-1:1999, Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen — Teil 1: Leitungen EN 1366-2:1999, Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen — Teil 2: Brandschutzklappen !prEN 15725, Berichte über den erweiterten Anwendungsbereich hinsichtlich des Brandverhaltens von Bauprodukten und Bauteilen" EN ISO 13943:2000, Brandschutz — Vokabular (ISO 13943:1999) 3 Begriffe Für die Anwendung dieses Dokuments gelten die Begriffe nach EN ISO 13943:2000 und die folgenden Begriffe. 3.1 direkter Anwendungsbereich das Ergebnis aus einem Verfahren (unter Berücksichtigung von festgelegten Regeln), wobei ein Prüfergebnis bei Änderungen in einer oder mehreren Produkteigenschaft(en) und/oder beabsichtigten Endanwendung(en) als gleichwertig angesehen wird 3.2 erweiterter Anwendungsbereich das Ergebnis aus einem Verfahren (unter Berücksichtigung von festgelegten Regeln, die Rechenverfahren beinhalten können), aus dem sich bei Änderung einer Produkteigenschaft und/oder beabsichtigten(r) Endanwendung(en) ein Prüferergebnis auf der Basis eines oder mehrerer Prüfergebnisse(s) unter Berücksichtigung der gleichen Prüfnorm ableiten lässt SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 6 3.3 Probekörper Bauteil (oder Teil eines Bauteils), das zur Bestimmung seiner Feuerwiderstandsdauer oder seines Beitrags zur Feuerwiderstandsdauer eines anderen Bauteils vorgesehen ist [EN 1363-1:1999] ANMERKUNG Im Sinne dieser Europäischen Norm bezieht sich die Definition auf einen bestimmten Teil einer haustechnischen Anlage. 3.4 feuerwiderstandsfähige Leitung Leitung, die zur Verteilung oder Absaugung von Luft eingesetzt wird und die so ausgeführt ist, dass sie eine bestimmte Feuerwiderstandsdauer liefert [EN 1366-1:1999] ANMERKUNG Für feuerwiderstandsfähige Leitungen können Anforderungen an eine zusätzliche Klassifizierung S, Rauchdichtheit, gestellt sein. 3.5 Brandschutzklappe beweglicher Verschluss innerhalb einer Leitung, der dafür vorgesehen ist, den Feuerdurchtritt zu verhindern [EN 1366-2:1999] ANMERKUNG Für Brandschutzklappen können Anforderungen an eine zusätzliche Klassifizierung S, Rauchdichtheit, gestellt sein. !3.6 Ergebnis für den erweiterten Anwendungsbereich zu erwartendes Ergebnis eines Leistungsparameters, das durch das Verfahren für den erweiterten Anwendungsbereich erzielt wurde 3.7 Bericht zum erweiterten Anwendungsbereich Dokument, das die Ergebnisse der erweiterten Anwendung angibt, einschließlich aller Einzelheiten des Verfahrens, die zu diesen Ergebnissen führen, erstellt in Übereinstimmung mit prEN 15725" 4 Brandszenarien 4.1 Allgemeines Die Feuerwiderstandsfähigkeit ist durch Brandbeanspruchung nach 4.2 nachzuweisen. ANMERKUNG Es können andere Brandkurven vorliegen: ⎯ Eine Prüfung mit einer Schwelbrandkurve wird nur dann angewandt, wenn erwartet wird, dass die Feuerwider-standsfähigkeit eines Bauprodukts/-teils sich bei einer Temperatureinwirkung, die vom Stadium des Brandes abhängig ist, verringert. Dies ist insbesondere für diejenigen Bauprodukte/-teile relevant, deren Leistungsfähigkeit von hohen Wärmeeinwirkungsraten unterhalb von ungefähr 500 °C abhängig sein kann (wie dies bei Einwirkung mit der Einheits-Temperaturzeitkurve der Fall ist), zur Erreichung ihrer Klassifizierung (d. h. in erster Linie reaktive Bauprodukte und Dämmschichtbildner). Weitere Einzelheiten bezüglich der praktischen Anwendung dieser Kurve und weitere Prüfparameter, z. B. Abweichungen, sind in EN 1363-2 angegeben. ⎯ Die Hydrokarbon-Brandkurve ist ein weiteres Beispiel. SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 7 ⎯ Auch für extreme Brandszenarien (z. B. Verkehrstunnel und Kernkraftwerke) können schärfere Brandkurven festgelegt werden. Diese werden jedoch nicht für die Klassifizierung von Bauteilen nach dieser Europäischen Norm benutzt. 4.2 Die Einheits-Temperaturzeitkurve (Brandphase nach dem Flash-over) Als Grundlage einer Prüfung ist die Einheits-Temperaturzeitkurve für die gesamte Dauer der Prüfung anzuwenden. Der Verlauf, der ein Modell für einen vollentwickelten Brand im Raum darstellt, wird durch folgende Gleichung beschrieben: T = 345 log10 (8t + 1) + 20 (1) Dabei ist t die Zeit vom Prüfbeginn in Minuten; T die mittlere Brandraumtemperatur in Grad Celsius (°C). Weitere Einzelheiten zur praktischen Anwendung dieser Brandkurve und andere Versuchsparameter, z. B. Abweichungen, sind in EN 1363-1 wiedergegeben. 5 Charakteristische Eigenschaften zum Feuerwiderstandsverhalten 5.1 Charakteristische Verhaltenseigenschaften (Leistungsmerkmale) 5.1.1 Allgemeines 5.1.2 bis 5.1.4 beschreiben, welche Leistungsmerkmale für welche Bauprodukte/-teile gelten. 5.1.2 E — Raumabschluss Der Raumabschluss E ist die Fähigkeit eines Bauteils einer haustechnischen Anlage, zu verhindern, dass die Übertragung des Feuers zur nicht dem Feuer ausgesetzten Seite als Ergebnis des Durchtritts erheblicher Mengen von Flammen oder heißen Gasen auftritt, wobei eine Entzündung an der dem Feuer abgekehrten Oberfläche oder in der Nähe dieser Oberfläche befindlicher Materialien verursacht werden kann. Die Beurteilung des Raumabschlusses wird im Allgemeinen gleichzeitig auf der Basis von mindestens einem der folgenden Versagensmerkmale durchgeführt: ⎯ Risse und Öffnungen, die über bestimmte Maße hinausgehen; ⎯ Entzündung eines Wattebausches; ⎯ andauernde Flammen auf der vom Feuer abgewandten Seite; ⎯ gegebene Werte übersteigende Leckrate. Der Raumabschluss ist während der Prüfung bei allen Verfahren zu bestimmen. Der Wattebausch ist so lange anzuwenden, bis er entzündet ist und nachdem er entzündet ist, ist er zurückzuziehen. Die Prüfung ist fortzusetzen, bis alle Versagensmerkmale überschritten sind (der Auftraggeber hat jedoch die Wahl, die Prüfung abzubrechen, sobald die angestrebte Klasse erreicht ist). Die Zeiten jeder Art des Versagens des Raumabschlusses sind aufzuzeichnen. Die Klassifizierung des Raumabschlusses richtet sich danach, ob das Bauteil auch im Hinblick auf die Wärme-dämmung klassifiziert wird. Wenn ein Bauteil sowohl für den Raumabschluss E als auch für die Wärmedämmung I klassifiziert wird, ist als Raumabschluss das von den drei Versagensmerkmalen zu verwenden, das als erstes überschritten wird. Wenn ein Bauteil ohne eine I–Klassifizierung nur als E klassifiziert wird, ist ein Versagen des Wattebausches nicht zu berücksichtigen. SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 8 Bei Prüfung von Brandschutzklappen oder Lüftungsleitungen nach der abgeminderten Brandkurve (EN 1363-2) gelten die Leckagekriterien. Die während der ersten 25 min der Prüfung gemessenen Leckraten bleiben jedoch unberücksichtigt. Bei Brandschutzklappen sind Spalten und Öffnungen, Entzündung des Wattebausches und anhaltende Flammen an der nichtbeflammten Seite nur um die Leitung und die Wand- oder Deckenverbindung herum zu berücksichtigen. Das Kriterium in der Leitung, die die Brandschutzklappen enthält, ist die Begrenzung der Leckrate auf 360 m3/(m2 × h) nach den ersten 5 min der Brandbeanspruchung mit der Einheits-Tempe-raturzeitkurve. 5.1.3 I — Wärmedämmung Wärmedämmung I ist die Fähigkeit eines Bauteils einer haustechnischen Anlage, einer einseitigen Brandbeanspruchung ohne die Übertragung von Feuer als Ergebnis einer signifikanten Übertragung von Wärme von der dem Feuer zugekehrten Seite zu der vom Feuer abgewandten Seite zu widerstehen. Die Übertragung muss so begrenzt sein, dass weder die vom Feuer abgewandte Oberfläche noch Materialien in der Nähe dieser Oberfläche entzündet werden. Das Bauteil muss außerdem einen so großen Widerstand für die Hitze darstellen, dass es ausreicht, in der Nähe befindliche Personen zu schützen. 5.1.4 S — Rauchleckage Die Rauchleckage S repräsentiert die Fähigkeit eines Bauteils, den Durchtritt von Gasen und Rauch bei Umgebungstemperatur und während der Beanspruchung mit der Einheits-Temperaturzeitkurve zu begrenzen. Die Leckrate wird auf 20 °C korrigiert. 6 Angaben zum Feuerwiderstandsverhalten 6.1 Klassifizierungszeiten Alle Klassifizierungszeiten werden für jedes der Merkmale in Minuten unter Verwendung einer der Klassifizierungszeiten 15, 20, 30, 45, 60, 90, 120, 180 oder 240 angegeben. ANMERKUNG Nicht alle Klassifizierungszeiten gelten für alle Bauteile; die weiteren Abschnitte geben an, welche Klassifizierungszeiten für welche Bauprodukte/-teile gelten. 6.2 Kennzeichnungsbuchstaben Für die Klassifizierung von Bauteilen von haustechnischen Anlagen sind die in 5.1 erklärten Kennzeichnungs-buchstaben zu verwenden. 6.3 Angaben zum Leistungsverhalten Kombinationen dieser Kennzeichnungsbuchstaben sind — soweit zutreffend — als Teil der Klassifizierung des Verhaltens zu verwenden. Sie sind durch die Klassifizierungszeit in ganzen Minuten der nächst niedrigeren Klasse zu ergänzen, in der die funktionalen Anforderungen erfüllt werden. Die Klassen sind wie folgt anzugeben: El tt (...) wobei tt die Klassifizierungszeit angibt, während der die Kriterien Raumabschluss und Wärme-dämmung erfüllt werden; E tt (...) wobei tt die Klassifizierungszeit angibt, während der das Kriterium Raumabschluss erfüllt wird; EI tt (...) S wobei tt die Klassifizierungszeit angibt, während der die Kriterien Raumabschluss, Wärmedämmung und Leckrate erfüllt werden; SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 9 E tt (...) S wobei tt die Klassifizierungszeit angibt, während der die Kriterien Raumabschluss und Leckrate erfüllt werden. Die Kennzeichnungsbuchstaben innerhalb der Klammern müssen alle Angaben zur Beanspruchungsrichtung des Probekörpers, wie in 7.2.2.4 und 7.2.3.4 angegeben, enthalten. Somit können z. B. die folgenden Klassen definiert werden: EI 15 (...) S, E 30 (...) S, E 60 (...). !Versuchsergebnisse und Ergebnisse des erweiterten Anwendungsbereichs müssen immer" zur nächst niedrigeren Klasse abgerundet werden. Wenn Merkmale kombiniert werden, ist die angegebene Zeit diejenige des Merkmals mit der kürzesten Zeit. 6.4 Kombinationen von Klassen Es sind nur die in Abschnitt 7 erläuterten Kombinationen von Kennzeichnungsbuchstaben und Leistungs-zeiten für die relevanten Bauprodukte/-teile zu verwenden. 6.5 Darstellung der Klassifizierung Die Klassifizierung ist nach dem folgenden Muster darzustellen: E I

t t
( i ↔ o )

!Die Kombination der Klassen und Zeiten für E, I und S ist von den Versuchsergebnissen und/oder von den Ergebnissen für den erweiterten Anwendungsbereich abzuleiten. Nur diejenigen Kombinationen von Klassen und Zeiten, die in den folgenden Abschnitten dieser Europäischen Norm definiert werden, dürfen für die jeweiligen Bauteile benutzt werden. Kombinierte Klassifizierungen sind nach der Anzahl der Leistungsparameter in absteigender Reihenfolge und nach der Zeit in aufsteigender Reihenfolge anzugeben. Die Kennzeichnungsbuchstaben zur Erweiterung der Leistungsparameter sind hinzuzufügen, soweit sie zutreffend sind und soweit die Bedingungen erfüllt werden. Die Klassifizierung(en) ist/sind nach Bestätigung der Erfüllung der speziellen zusätzlichen Anforderungen an bestimmte Bauprodukte/Bauteile zu vergeben." 6.6 Erklärung der Feuerwiderstandsklassen in Produktfestlegungen Technische Spezifikationen einschließlich von beschreibenden Anforderungen an Bauprodukte/-teile, die eine dort angegebene Feuerwiderstandsklasse nach dieser Europäischen Norm vorgeben, müssen ihre Klassifizierung durch Feuerwiderstandsprüfungen nachgewiesen haben. Hierdurch wird ein angemessenes Vertrauensniveau zum Leistungsverhalten sichergestellt, wobei mögliche Änderungen der Komponenten und des Herstellungsverfahrens berücksichtigt werden. Die Technische Spezifikation für das Bauprodukt/-teil muss daher die notwendigen Verfahren zur Kontrolle der relevanten Eigenschaften einschließen. ANMERKUNG Geeignete Charakterisierungsversuche für die wesentlichen und kritischen Komponenten können hierzu notwendig sein. SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 10 7 Klassifizierungsverfahren für die Feuerwiderstandsfähigkeit 7.1 Allgemeines 7.1.1 Verfahren a) Die angestrebte Reihe der Bauprodukte/-teile sowie der praktische Anwendungsbereich auf die die Klassifizierung sich beziehen soll, muss vom Auftraggeber vorgeschlagen werden und beinhaltet Aspekte wie: ⎯ Beanspruchungsbedingungen: die zu beanspruchende(n) Seite(n) von z. B. Leitungen (innen/ außen); ⎯ Abmessungen des Bauteils: Höhe und Breite; ⎯ Rand- und Auflagerbedingungen: Einspannungen, freie Beweglichkeit, Abstand zwischen Auflagern; ⎯ Änderungen von konstruktiven Details; ⎯ die angestrebte(n) Klasse(n): d. h. Kombinationen von Leitungskriterien und Zeit(en). b) !Unter Berücksichtigung des direkten Anwendungsbereiches der Versuchsergebnisse entsprechend den Angaben in dem zugehörigen Prüfverfahren und/oder der Ergebnisse des erweiterten Anwendungsbereiches werden die Anzahl von Versuchen, die Versuche mit der Einheits-Temperatur-zeitkurve und mit anderen Beanspruchungsarten und die zu prüfenden Probekörper abgeleitet." c) Die Normbrandprüfungen sind durchzuführen, und für jede Prüfung ist die Zeit in abgelaufenen Minuten zu bestimmen, für die der Probekörper den verschiedenen Aspekten der Leitungskriterien entspricht. d) Wenn wegen des angestrebten Anwendungsbereichs mehr als eine Prüfung ausgeführt werden muss, bestimmt das niedrigste Ergebnis die Klassifizierung für den gesamten Anwendungsbereich. Da die Klassifizierung an den Anwendungsbereich gekoppelt ist, können Ergebnisse von einzelnen Prüfungen zu einer höheren Einordnung für einen begrenzten Anwendungsbereich führen. e) Klassifizierungsberichte sind, wie in Anhang A dargestellt, zu erstellen. Ein Klassifizierungsbericht kann für jede Kombination von Leistungsparametern und Zeiten, !die durch die Versuchsergebnisse und/oder die Ergebnisse für den erweiterten Anwendungsbereich abgedeckt sind", herausgegeben werden. 7.1.2 Allgemeine Regeln zur Festlegung der Anzahl von Feuerwiderstandsprüfungen Keine Prüfungen sind unter dem Aspekt der Wiederholbarkeit zweimal durchzuführen, und eine einzelne Prüfung gestattet, sofern nicht in dieser Europäischen Norm anders gefordert, die Klassifizierung aller Komponenten im direkten Anwendungsbereich. Sofern jedoch ein größerer Anwendungsbereich vorgesehen ist, sind möglicherweise nicht alle relevanten Aspekte durch eine einzelne Prüfung abgedeckt. Dann sind zusätzliche Prüfungen erforderlich. Auch der Einfluss von verschiedenen Randbedingungen kann die Auswertung von zusätzlichen Probekörpern erfordern. Asymmetrische Bauteile können in Abhängigkeit von der geprüften Bauteilseite ein unterschiedliches Leistungsverhalten aufweisen. In diesen Fällen muss die Feuerwiderstandsklassifizierung auf diejenige brandbeanspruchte Seite bezogen werden, die die geringere Feuerwiderstandsdauer ergibt. Dies erfordert, dass von jeder Seite eine Prüfung durchgeführt wird, ausgenommen die Fälle, in denen der direkte Anwendungsbereich Angaben darüber macht, welche Beanspruchungsseite die kritischeren Ergebnisse ergibt. Ein asymmetrisches Bauteil, das nur von einer Seite geprüft wird, darf nur für eine Brandbeanspruchung von dieser Seite klassifiziert werden. SIST EN 13501-3:2006+A1:2009

EN 13501-3:2005+A1:2009 (D) 11 Die Anzahl der geforderten Prüfungen kann weiterhin abhängen von ⎯ der erforderlichen Klassifizierungen; ⎯ der Kombination der angestrebten Leitungskriterien; ⎯ der Notwendigkeit, andere Brandbeanspruchungen zusätzlich zu der Einheits-Temperaturzeitkurve anzuwenden. !gestrichener Text" Um den Ansprüchen des Marktes zu genügen, werden Bauprodukte/-teile in einer weiten Bandbreite im Hinblick auf Größe, Form und Material einschließlich Oberflächenbehandlung

...

Questions, Comments and Discussion

Ask us and Technical Secretary will try to provide an answer. You can facilitate discussion about the standard in here.